Martina Droste

Theaterpädagogin / Leiterin Junges Schauspiel
Foto: Birgit Hupfeld
Geboren 1961 in Bochum. Sie baute als Diplompädagogin zunächst im Auftrag der städtischen Erziehungsberatungsstelle den Arbeitsbereich Schulsozialpädagogik an einer Gesamtschule auf und machte eine Weiterbildung zur Theaterpädagogin. Regieassistenzen am Theater Dortmund und die Leitung des »Jungen Theaters« im Kulturzentrum WerkStadt Witten folgten. Sie wurde Vorstandsmitglied des ersten Landesverbandes von Theaterpädagogen in NRW und Gründungsmitglied des Bundesverbandes Theaterpädagogik, war ab 1996 Theaterpädagogin am Theater Dortmund und wirkte dort als Coach, Projektleiterin, Dramaturgin und Regisseurin bei zahlreichen Inszenierungen mit Jugendlichen im regulären Spielplan mit, u.a. »Urfaust«, zuletzt »Baal«. Sie realisierte Theaterprojekte mit Senioren (»Frühlingserwachen«) und integrative Projekte mit Jugendlichen und Senioren, u.a. »König Lear«, das Filmprojekt »Frühstark&Halbreif« mit Teenagern der 50er und 90er Jahre sowie das landesweite Crossover-Projekt »gemeinschaftsraum« mit dem Museum Ostwall. Martina Droste ist Mitbegründerin des Festivals »Unruhr«, ein Treffen der Jugendclubs der Theater des ganzen Ruhrgebietes. Sie leitete Weiterbildungen für Lehrerinnen in NRW, war Dozentin für Theaterpädagogik an der RUB und Universität Dortmund. Seit 2005 ist sie Feldenkreis-Lehrerin. Seit der Spielzeit 2010/11 arbeitet Martina Droste als Theaterpädagogin am Schauspiel Frankfurt. Ihre Produktionen mit dem Jungen Schauspiel wurden mehrfach zu Festivals eingeladen. »Frankfurt Babel« erhielt eine Einladungen zum 37. Theatertreffen der Jugend in Berlin, »Anne« zum 36. Theatertreffen der Jugend in Berlin und zum JugendTheaterFestival Schweiz und »All Inclusive« zum 25. Bundestreffen Jugendclubs an Theatern am Schauspiel Hannover.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt