von William Shakespeare
Heute 19.30
Schauspielhaus
von Elfriede Jelinek
Heute 20.00 Uhr
Kammerspiele

Aktuell

Vorverkauf April
Der Vorverkauf für April und die ersten Vorstellungen im Mai startet am 10. März. Der Vorverkauf für Abonnenten beginnt am 7. Januar.

Am Königsweg

Elfriede Jelinek / Regie: Miloš Lolić
25./26. Februar Kammerspiele
Die Literaturnobelpreisträgerin analysiert in ihrem neuen Stück das Phänomen Trump, seinen Wahlkampf, seinen Charakter, seine Versprechen und seine Lügen und sieht darin die historische Parallele zu König Ödipus. Ein hellsichtiger, düsterer Blick in die jüngste Vergangenheit und in die nächste Zukunft, gewohnt sprachbrilliant und hochrelevant.
Herzlichen Glückwunsch!

»Erste letzte Menschen«

erhält Einladung zum Theatertreffen der Jugend 2018
Das inklusive Jugendtheaterprojekt »Erste letzte Menschen« des Jungen Schauspiel Frankfurt ist zum 39. Theatertreffen der Jugend 2018 vom 13. bis 21. April nach Berlin eingeladen. Regie und Konzept stammen von Chris Weinheimer und Martina Droste, die somit zum zweiten Mal gemeinsam mit einem ihrer Projekte am Schauspiel Frankfurt zum Theatertreffen eingeladen sind.  Die Jury des diesjährigen Theatertreffen der Jugend aus 105 Bewerbungen acht Theaterproduktionen zum Theatertreffen ausgewählt. In »Erste letzte Menschen« erzählt eine inklusive Gruppe jugendlicher Performer, manchmal eingeschränkt, manchmal frei von Grenzen, gemeinsam von Anfängen, vom Erleben des Endens, von ihren Sichtweisen auf die Geschichte der Menschheit.


Richard III

William Shakespeare / Regie: Jan Bosse
26. Februar Schauspielhaus
Fast dreißig Jahre schon tobt der Kampf der Machteliten Englands um die Vorherrschaft im Land und hat auf allen Seiten viele Opfer gefordert. Jeder der Beteiligten hat Dreck am Stecken, doch jetzt soll Frieden herrschen. Aber der Machtkampf gärt weiter unter der Oberfläche, alle kämpfen um Privilegien und Positionen. Einer agiert als mörderischer Polit-Player skrupelloser als seine Konkurrenten: Richard, Herzog von Gloucester.
Crowdfunding

Frankfurter Dramen

Ein Film aus dem Bauche des Theaters
Die Studierenden des »Studiojahr Schauspiel« drehen im Rahmen ihrer Ausbildung an der HfMDK Frankfurt einen Film, der im, auf, hinter, über und unter dem Schauspiel Frankfurt spielen wird und benötigen dafür Unterstützung. Bis zum 28. Februar kann für das Projekt gespendet werden.

Ausgleich muss sein

Das Junge Abo für 40 Euro!
Für Schüler, Studierende und Auszubildende bis zum vollendeten 30. Lebensjahr sechs Vorstellungen zum Preis von fünf! Zwei Vorstellungen im Schauspielhaus, zwei in den Kammerspielen und zwei in der Box.
 

Studiojahr Schauspiel

Introducing »the hopeful eight«
Behind the scenes mit dem Studiojahr Schauspiel. Ein Film der Crespo Foundation.
Der Vorverkauf für März und die ersten Vorstellungen im April startet am 10. Februar. Der Vorverkauf für Abonnenten beginnt am 7. Februar.

Denkraum

Werte_Aber welche?
Eine sechsteilige Redenreihe des Schauspiel Frankfurt
In unserem Zusammenleben pochen wir auf unsere freiheitliche Gesellschaft, die auf unserer Verfassung beruht. Das, was den Boden unseres gemeinsamen Zusammenlebens stiftet, verbunden mit einer Form der politischen Correctness, die wir uns durch die leidvollen Erfahrungen des 20. Jahrhunderts erarbeitet haben, droht sich mehr und mehr zugunsten eines Populismus aufzulösen. Das hohe Gut der Freiheit, das unsere Verfassung garantieren möchte, empfinden plötzlich viele als zu frei, wenn es darum geht, dass verschiedene nationale Herkünfte, Religionen, sexuelle Ausrichtungen, kulturelle Lebensformen uns spalten. Die Redenreihe »Werte – aber welche?« ist eine Serie von sechs Debatten über das, was uns spaltet.

Ob Speed Dating mit unseren Künstlern, World Café über Theaterberufe, Spielplanvorstellung mit dem Intendanten, große Technikshow im Schauspielhaus, oder das gemeinsame Singalong auf dem Willy-Brandt-Platz —  das diesjährige Theaterfest war mit mehr als 9.000 Besuchern ein voller Erfolg. Wir haben auf issue ein paar der schönsten Eindrücke für Sie festgehalten.

Mit 28 festen Ensemblemitgliedern und mehr als 20 Gästen startet Intendant Anselm Weber seine erste Spielzeit 2017/18 am Schauspiel Frankfurt. Wir laden Sie ein, die Schauspielerinnen und Schauspieler hier schon einmal etwas mehr kennenzulernen. Und demnächst natürlich auf der Bühne!

Neues Spielzeitheft 2017/18
Intendanz Anselm Weber

Das neue Spielzeitheft 2017/18 ist ab sofort im Eingangsfoyer des Schauspielhauses erhältlich und steht hier zum Download bereit.

Auf issue zum Durchblättern
Alle Premieren
Acht Schauspielstudierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt werden zukünftig ihr drittes Ausbildungsjahr am Schauspiel Frankfurt absolvieren. Sie sollen in Produktionen des Spielplans zusammen mit dem Ensemble auftreten und alle Arbeitsprozesse des Theaters kennenlernen. Mit dieser Förderung und Unterstützung der einzigen staatlichen Schauspielausbildung in Hessen nimmt das Schauspiel Frankfurt seine Verantwortung für den künstlerischen Nachwuchs wahr.