Austauschen

Wir beraten Sie gerne bei der Stückauswahl, bieten spielpraktische Workshops zu ausgewählten Inszenierungen an, geben Einblick in die Arbeit am Theater oder organisieren Gespräche mit Produktionsbeteiligten und ermöglichen so den direkten Austausch zwischen Schüler:innen und Künstler:innen.

Kontakt:
theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de
069.212.47.87.7
STÜCKE ANDERS SEHEN
In theaterpraktischen Workshops erarbeiten sich die Teilnehmenden die Besonderheit einer Inszenierung. Wir gestalten eine strukturierte Übungsabfolge zum Stoff, den Themen und Hintergründen einer Inszenierung und kommen nach dem Vorstellungsbesuch in einen Austausch.
BEGLEITMATERIAL
Bei Bedarf stellen wir Ihnen Informationen zu den laufenden Produktionen zusammen und geben Hinweise zu den Hintergründen und Themen einer Inszenierung.
FÜHRUNGEN
Welche Arbeitsschritte stecken hinter einer Bühnenproduktion? Aus welchen Arbeitsbereichen setzt sich der Theaterbetrieb zusammen? Bei einem Blick hinter die Kulissen erfahren Interessierte etwas über die verborgenen Seiten des Schauspiel Frankfurt.

FORTBILDUNGEN
Praxisfortbildungen für Lehrer zu ausgewählten Produktionen machen Inszenierungsweisen erfahrbar, dienen dem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen und beflügeln die eigene Spielfreude. Theaterpädagogische Methoden für den Unterricht werden praktisch erprobt und diskutiert.
Alle Lehrerwerkstätten sind vom Landesschulamt nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz anerkannt, finden ab einer Teilnehmerzahl von zehn Personen statt und kosten jeweils 20€.
LL-LOUNGE
In der besonderen Atmosphäre einer Probebühne treffen sich Pädagog:innen mit Schauspieler:innen oder Vertreter:innen anderer Theaterberufe einmal im Monat zum ungezwungenen Austausch über Inszenierungen und die Theaterwelt.

Hingehen – Neu sehen

KLASSENZIMMERSTÜCKE

Das Schauspiel Frankfurt verwandelt das Klassenzimmer in eine Bühne: Theater in absoluter Unmittelbarkeit. Ein oder zwei Schauspieler:innen, wenige Requisiten, schnell noch die Tische auf Seite geschoben – und los geht es. Nur mit der Kraft des Textes und den Ausdrucksmöglichkeiten der jungen Schauspieler:innen aus dem Studiojahr Schauspiel entstehen in der Schulklasse neue Welten.
Wie? Was? Wo?
  • Wir spielen im Klassenzimmer, nicht in Theaterräumen oder der Aula.
  • Die Schule sollte in ca. 30 Minuten erreichbar sein.
  • Die Vorstellungen beginnen nicht vor 10 Uhr und nicht nach 13 Uhr.
  • Die Vorstellungsdauer beträgt ca. 45-70 Minuten.
  • Die Dramaturg:innen oder Theaterpädagog:innen moderieren das Gespräch im Anschluss an die Vorstellung. Doppelvorstellungen sind nach Absprache möglich.
  • Kosten: 200 € pauschal, für Doppelvorstellungen: 350 €
  • Termine nach individueller Absprache möglich.
INFOS UND BUCHUNG
IM HERZEN TICKT EINE BOMBE
Empfohlen ab Klasse 8

Der preisgekrönte libanesische-kanadische Autor Wajdi Mouawad erzählt von einem jungen Mann, dessen Erfahrung sich in vielen Biografien wiederholt. Flucht, Migration, Kriege – sie hinterlassen Spuren im Menschen. Doch das Erwachsenwerden auch.

Premiere: 16. Juli 2022
ZUM STÜCK
DER WEG DES SOLDATEN
»Der Hustensaft enthielt Codein, und wir ließen die Flasche kreisen.« Auf diese Weise gestärkt, durchlaufen der anonyme Ich-Erzähler und Franco Cosic ohne größere Schwierigkeiten die Aufnahmeprüfungen der Kunstakademie. Und obwohl der Chronist Konzeptkunst neben Gitarrenmusik und Totalitarismus zu den großen Irrtümern des zwanzigsten Jahrhunderts rechnet, muss auch er zugeben, dass Francos Werk ihn erschüttert. Zusammen mit seiner spanischen Freundin Mara kreiert Franco ein Kunstwerk, das der Spur von Gewalt in der Welt nachspürt und den Titel trägt: »Der Weg des Soldaten.«
Diese Erzählung erschien in Wolfgang Herrndorfs Sammelband »Diesseits des Van-Allen-Gürtels«. Intelligent und lustig zugleich erzählt Herrndorf darin von Freundschaft und Liebe, von Dreiecksbeziehungen und Sex, von Kunst und davon, wovon Kunst erzählen kann. Herrndorf, der unter anderem durch seinen Jugendroman »Tschick« bekannt wurde, studierte selbst Malerei an der Kunstakademie in Nürnberg. Eine genaue Beobachtungsgabe, großer Humor und sprachliches Geschick durchziehen sein gesamtes Werk. Der Regisseur Martin Brüggemann bringt »Der Weg des Soldaten« als Klassenzimmerstück für Schüler:innen ab 15 Jahren auf die Bühne.

Premiere: 15. Oktober 2022


ZUM STÜCK

SPIELPROJEKTE JUGENDCLUB

UNTER UNS. UNSICHTBAR?
Das Junge Schauspiel recherchiert am neu gestalteten »Geschichtsort Adlerwerke« zu der Situation der mitten unter der deutschen Bevölkerung lebenden Zwangsarbeiter:innen sowie zu den Haltungen, die ihnen entgegengebracht wurden. Das höchst diverse Ensemble sucht nach ideologischen Mustern, die heute noch fortwirken, schafft Bezüge zur Geschichte der Arbeitsmigration über die NS-Zeit hinaus, fragt nach Hierarchisierung von Privilegien, Formen unfreier Arbeit heute und unserem Verhalten dazu.
ZUM STÜCK
SEE YOU.
Ein Leben in der Schwebe. Verlust von Vertrautem, den wichtigsten Menschen, einem Zuhause. Ein Ende. Ein Anfang. In die bewegenden Geschichten von sechs sogenannten »Kindertransport-Kindern« in einer Ausstellung des Deutschen Exilarchivs ist ein diverses Jugendensemble eingetaucht – und fragt nach dem Recht, zu gehen, zu kommen und zu bleiben.
ZUM STÜCK

Altersempfehlungen

Die Altersempfehlungen auf diesen Seiten geben wir auf Grundlage des Stücktextes, noch ehe die Inszenierung entstanden ist. Gegebenenfalls korrigieren wir die Altersangaben.
AB KLASSE 8

Theater.Labor.Schule

Das Schauspiel Frankfurt lädt Lernende und Lehrende aller Schulformen ins Theater ein und bringt das Theater in die Schule. Schulen sind die entscheidenden Träger kultureller Bildung. Die große Mehrheit der Schülerinnen und Schüler würde ohne Theaterbesuch im schulischen Kontext keinen Zugang zu diesem wichtigen Live-Medium finden.

Ihre Schule hat Interesse an einer langfristigen, kreativen Kollaboration? Dann melden Sie sich gerne bei uns.
TUSCH – »Theater und Schule« – ist ein Projekt zur Förderung und Festigung von systemischer, lang­fristiger und nachhaltiger Zusammenarbeit zwischen Schulen und Theatern, das sich in Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Warschau bereits bewährt hat. TUSCH Frankfurt gibt es seit 2007. In der Spielzeit 2022/23 hat das Junge Schauspiel die Kooperation im Rahmen von TUSCH mit einer integrierten Gesamtschule in Frankfurt wieder aufgenommen.