Aleksandra Maria Ścibor

ist Embodiment-Künstlerin, Tänzerin, Choreographin und Autorin. Sie studierte an der Adam Mickiewicz University, Poznań, Polen (English school), MA Contemporary Dance Education (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt) und absolvierte ein Postgraduiertenstudium für Kulturmanager (Warsaw School of Economics). 2014 begann sie ein Body-Mind Centering® SME Certification Program. Unter anderem arbeitete sie kollaborativ mit Witold Jurewicz, Nigel Charnock, Tomasz Rodowicz und Robert Hayden sowie Silke Wiegand. 2015-2019 unterrichtete sie in der Sektion Schauspiel der HfMDK und 2017 Schauspiel an der Zürcher Hochschule der Künste. Aleksandra Ścibor kreiert Embodiment-basierende Vorstellungen (»Still Here«, »Sushuma«, »Jetzt aber anders«), publiziert und hält Vorträge auf internationalen Konferenzen. Sie erforscht das Phänomen von Integration durch die Wieder-Verkörperung des Verlorenen und entwickelt BACK HOME Tanzpraxen. Zur Zeit schreibt sie ein Buch »Fear Me Not, says Death« in dem Vertrauen, dass die Unendlichkeit alles ist, was ist.

Aktuelle Produktionen

Heidi in Frankfurt – ein Integrationstheater
18.10./07.11./13.11.