Nico van Wersch

studierte zeitgenössisches Gitarrenspiel und Komposition an der Hochschule der Künste Bern. In Berlin arbeitet er als freischaffender Gitarrist, Komponist und Klangkünstler. Als Gastsolist trat er u. a. mit dem Ensemble Modern und dem Ensemble Musikfabrik auf, darunter in mehreren Uraufführungen von Werken Helmut Oehrings, mit dem ihn eine enge Zusammenarbeit verbindet. Neben seiner Tätigkeit als Solokünstler ist er Mitglied preisgekrönter Bands und Ensembles der experimentellen und zeitgenössischen Musik. Zudem wirkt er in diversen Jazz- und Rockprojekten mit. Engagements führten ihn an die Berliner Volksbühne, ans Maxim Gorki Theater Berlin, Staatstheater Wiesbaden und an die Oper Köln. Mit Ulrich Rasche entstand zuletzt Ágota Kristófs »Das große Heft« (2018) am Staatsschauspiel Dresden.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt

  • Mitarbeit Komposition/Musikalische Leitung in „Die Perser