Matthias Grübel

veröffentlichte auf mehreren Labels, 2020 erscheint seine neue EP »Matters Of Stability« (TruthTable Records). Er produzierte Theatermusiken u. a. an der Schaubühne und am Maxim Gorki Theater in Berlin, am Thalia Theater, Schauspielhaus Hamburg, Théâtre National de Strasbourg, an den Schauspielhäusern in Bochum und Graz sowie an den Staatstheatern in Dresden, Karlsruhe, Mainz und Oldenburg. Mit Jan-Christoph Gockel verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit. Weitere Arbeiten u. a. mit Falk Richter, Marius von Mayenburg, Jette Steckel, dem Theaterkollektiv Copy & Waste und der griechischen Choreografin Kat Valastur. Die Uraufführung von Elfriede Jelineks »Am Königsweg« mit seiner Musik (Regie: Falk Richter, Schauspielhaus Hamburg) wurde 2018 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Zudem ist er regelmäßig als Musiker und Sounddesigner für Hörspiele verschiedener Rundfunksender wie z.B. Bayerischer Rundfunk, SWR oder Deutschlandradio tätig.
AKTUELLE STÜCKE

Orestie

von Aischylos
Deutsch von Peter Stein
In einer Bühnenfassung von Jan-Christoph Gockel, Marion Tiedtke und Ensemble

Romeo und Julia

von William Shakespeare
ARCHIV

Mars

von Marius von Mayenburg

Die Verwandlung

nach Franz Kafka
Aus: »Orestie« / Foto: Thomas Aurin
AKTUELLE STÜCKE

Orestie

von Aischylos
Deutsch von Peter Stein
In einer Bühnenfassung von Jan-Christoph Gockel, Marion Tiedtke und Ensemble

Romeo und Julia

von William Shakespeare
ARCHIV

Mars

von Marius von Mayenburg

Die Verwandlung

nach Franz Kafka