Luis August
Krawen

uchs in Berlin auf, war langjähriges Mitglied bei P14, dem Jugendtheater an der Volksbühne Berlin, und studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Als freier Videokünstler entwickelt er 3D-animierte Filme sowie Projektionen und digitale Bildwelten für die Bühne. Mit »Der Mensch erscheint im Holozän« (Regie: Alexander Giesche) war er 2020 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Das Stück erhielt den 3sat-Preis und den Nestroy-Preis. Im Rahmen des Doppelabends »Pierrot Lunaire / La Voix Humaine« inszenierte er einen eigenen Film unter musikalischer Leitung Kent Naganos an der Staatsoper Hamburg. Von 2020 bis 2022 ist er Artist-in-Residence an den Münchner Kammerspielen.
AKTUELLE STÜCKE
09.06./​10.06.​

Michael Kohlhaas

nach Heinrich von Kleist
ARCHIV

1994 – Futuro Al Dente

Eine Stückentwicklung von Nele Stuhler und Jan Koslowski

Der alte Schinken

Whodunit-Krimi von Nele Stuhler und Jan Koslowski
Aus: »1994 – Futuro al dente« / Foto: Jessica Schäfer
AKTUELLE STÜCKE
09.06./​10.06.​

Michael Kohlhaas

nach Heinrich von Kleist
ARCHIV

1994 – Futuro Al Dente

Eine Stückentwicklung von Nele Stuhler und Jan Koslowski

Der alte Schinken

Whodunit-Krimi von Nele Stuhler und Jan Koslowski