Johannes
Richter

absolvierte an den Städtischen Bühnen Frankfurt die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik und erarbeitete erste eigene Lichtgestaltungen in der »Nachtschwärmer«-Reihe im Zwischendeck des Schauspiels unter Elisabeth Schweeger. Von 2007 bis 2010 war er Beleuchtungsmeister am Schauspiel Essen und dem Staatstheater Kassel. Dort arbeitete er u.a. mit Volker Schmalöer, Martin Schulze und Jan Neumann zusammen. Seit 2010 ist er wieder am Schauspiel Frankfurt tätig und erstellte seitdem das Beleuchtungsdesign u.a. für Inszenierungen von Kay Voges, Jürgen Kruse, Johanna Wehner, Nuran David Calis, Alexander Eisenach, David Bösch, Anselm Weber, Christoph Mehler, Lisa Nielebock, Amélie Niermeyer und Auftrag:Lorey. Daneben wirkte er mehrere Jahre lang als Lichtdesigner beim »Kulturtagjahr« der Altana Kulturstiftung mit. »Chinchilla Arschloch, was was« (Rimini Protokoll), für das Richter das Lichtdesign verantwortete, war zum Berliner Theatertreffen 2020 eingeladen.
AKTUELLE STÜCKE

Unheim

von Wilke Weermann
10.06./​20.06./​24.06./​25.06./​29.06.​

Die Goldberg-Variationen

von George Tabori

Der große Kunstraub (DGKR)

Eine Uraufführung von Alexander Eisenach

Wickie und die starken Männer

nach Runer Jonsson
ab 6 Jahren
09.06./​10.06.​

Michael Kohlhaas

nach Heinrich von Kleist
Aus: »Wickie und die starken Männer« / Foto: Jessica Schäfer
AKTUELLE STÜCKE

Unheim

von Wilke Weermann
10.06./​20.06./​24.06./​25.06./​29.06.​

Die Goldberg-Variationen

von George Tabori

Der große Kunstraub (DGKR)

Eine Uraufführung von Alexander Eisenach

Wickie und die starken Männer

nach Runer Jonsson
ab 6 Jahren
09.06./​10.06.​

Michael Kohlhaas

nach Heinrich von Kleist