Daria Bukvić

Daria Bukvić (geboren 1989 in Tuzla) ist eine niederländische Theaterregisseurin mit bosnischen und kroatischen Wurzeln. Seit ihrem Abschluss 2011 an der Maastricht Academy of Performing Arts ist sie freiberuflich für verschiedene Theater, Festivals und Produktionshäuser tätig. Sie ist außerdem künstlerische Leiterin ihrer eigenen Stiftung. Die erste Theaterarbeit der Daria Bukvić-Stiftung mit dem Titel »Nobody Home« wurde 2014 uraufgeführt. Die persönliche Auseinandersetzung mit Flüchtlingsfragen war ein großer nationaler Erfolg und wurde für das Dutch Theatre Festival 2015 als eine der elf besten Aufführungen der Theatersaison ausgewählt. Im August 2016 gewann sie den Amsterdam Art Price in der Kategorie Nachwuchsförderung. Ihre Regiearbeit »It's My Mouth, I Can Say What I Want To« gewann die Silberne Grille als eines der besten Jugendstücke des Jahres 2017. Seit 2017 ist sie Hausregisseurin am Nationaltheater in Den Haag. Ihre Inszenierung von »Othello« wird dort im Februar 2018 Premiere haben. Im Mai 2018 wird, in Kooperation mit »ROSE stories, Melk & Dadels« uraufgeführt, die zweite Inszenierung der Daria Bukvić-Stiftung.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt