Daniel
Wollenzin

geboren 1984 in Hamburg, studierte Freie Kunst und Bühnenraum an der HfbK Hamburg. 2011–2015 fester Bühnenbildassistent am Schauspiel Frankfurt. Als freier Bühnenbildner Arbeiten u. a. am Schauspielhaus Graz, Berliner Ensemble, Düsseldorfer Schauspielhaus, Schauspiel Hannover, Nationaltheater Mannheim, Theater Regensburg, Staatstheater Darmstadt und an der Oper Genf u. a. mit Claudia Bossard, Jürgen Kruse, Oliver Reese, Matthias Hartman, Katrin Plötner, Martina Droste und Laura Linnenbaum. 2017 erhielt er die Auszeichnung der Hessischen Theatertage in der Kategorie Bühnenbild für »Der kalte Hauch des Geldes«. Mit dem Autor und Regisseur Alexander Eisenach verbindet ihn eine kontinuierliche Zusammenarbeit, zuletzt an der Volksbühne Berlin und am Residenztheater in München.
Aus: »Eternal Peace« / Foto: Jessica Schäfer