Barbara Ehnes

studierte Freie Kunst und Bühnenbild bei Wilfried Minks und Marina Abramovic an der Hochschule für Bildende Kunst in Hamburg und Amsterdam. Mit großer Kontinuität arbeitet sie seit 2000 mit dem Regisseur Stefan Pucher und entwirft national und international Bühnenbilder für Jossi Wieler/Sergio Morabito, Stefan Bachmann, Lars-Ole Walburg, Calixto Bieito, Schorsch Kamerun, Sebastian Baumgarten, Lydia Steier und die Choreografin Meg Stuart. Seit 2006 entstehen eigene installative/performative Arbeiten. Zuletzt ΑΛΛΗΛΕΓΓΥΗ-Solidarität, eine Videoinstallation im Stadtraum, Konzert und Archiv im Third Space bei der Ruhrtriennale in Bochum 2019. Während der Intendanz Frank Baumbauers gehörte sie zum künstlerischen Leitungsteam der Münchner Kammerspiele. 2005 erhielt sie den deutschen Bühnenpreis «Opus» und 2012 gemeinsam mit Chris Kondek den Deutschen Theaterpreis »Der Faust«. Seit 2011 ist sie Professorin für Bühnenbild an der HfbK Dresden.
AKTUELLE STÜCKE
14.10./​21.10./​04.11./​05.11./​11.11.​

Solastalgia

von Thomas Köck
Aus: »Solastalgia« / Foto: Robert Schittko
AKTUELLE STÜCKE
14.10./​21.10./​04.11./​05.11./​11.11.​

Solastalgia

von Thomas Köck