Andreas
Auerbach

studierte von 1991 bis 1996 Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Anschließend assistierte er Robert Wilson, Bert Neumann und Anna Viebrock am Hebbel-Theater und an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin. Seit 1996 arbeitet er als freiberuflicher Bühnen- und Kostümbildner mit Regisseur:innen und Choreograf:innen wie Sebastian Baumgarten, Nelly Danker, Maxim Didenko, Tilman Gersch, Sebastian Hartmann, Tim Plegge, Mario und Silvana Schröder, u.a. am Schauspiel und an der Oper Leipzig, am Theater Basel, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Staatsschauspiel Hannover, an der Volksbühne Berlin, am Residenztheater München, am Schauspiel Dortmund, an der Deutschen Oper Berlin, am Staatsschauspiel Dresden, am Schauspiel Frankfurt und am Volkstheater Wien.

Mit der Regisseurin Claudia Bauer verbindet ihn seit 2011 eine besonders enge Zusammenarbeit, die in bisher vier Einladungen zum Berliner Theatertreffen mündete: »89/90« (Schauspiel Leipzig), »Tartuffe oder Das Schwein der Weisen« (Theater Basel), »Süßer Vogel Jugend« (Schauspiel Leipzig) und »humanistää! eine abschaffung der sparten« (Volkstheater Wien). In der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute wurde er 2022 für sein Kostümbild für »humanistää!« als Kostümbildner des Jahres ausgezeichnet.

AKTUELLE STÜCKE
30.05./​14.06./​15.06./​19.06.​

Der Würgeengel

von PeterLicht und SE Struck nach Luis Buñuel
ARCHIV

Mephisto

nach Klaus Mann
Aus: »Mephisto« / Foto: Arno Declair
AKTUELLE STÜCKE
30.05./​14.06./​15.06./​19.06.​

Der Würgeengel

von PeterLicht und SE Struck nach Luis Buñuel
ARCHIV

Mephisto

nach Klaus Mann