Sam Michelson

studierte an der Wiesbadener Schule für Schauspiel. Erste Gastengagements führten ihn ans Schauspiel Frankfurt und ans Landestheater Schwaben. Seit 2014 arbeitet er regelmäßig in der freien Szene in Frankfurt am Main, vor allem in der Naxoshalle (Theater Willy Praml, studioNAXOS). Gemeinsam mit Simon Möllendorf entstehen dort performative Arbeiten; mit ihrem Projekt »2,7 D Wir gehen in die Berge…« belegten sie 2015 den zweiten Platz beim Körber Studio Junge Regie in Hamburg. Am Schauspiel Frankfurt erarbeitete Sam Michelson mit Andreas Kriegenburg Shakespeares »Der Sturm« (2016), mit Ulrich Rasche folgte »Sieben gegen Theben« / »Antigone« (2017) von Aischylos und Sophokles. Außerdem wirkte er in Produktionen des English Theatre Frankfurt und der Burgfestspiele Bad Vilbel mit. Seit Februar 2018 gastiert Michelson am Staatsschauspiel Dresden in Rasches Inszenierung von »Das große Heft«. Seit April 2018 ist er am Staatstheater Darmstadt in dem Projekt »Everybody knows« von Rui Horta zu sehen.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt