Anthologie

Foto: Ian Whalen
von Jacopo Godani
Die Dresden Frankfurt Dance Company zu Gast im Schauspielhaus
Schauspielhaus
Premiere 10. Dezember 2020

Termine

https://www.schauspielfrankfurt.de Schauspiel Frankfurt Neue Mainzer Straße 17, 60311 Frankfurt am Main
Do. 10.12.2020
19.30–21.40
https://www.schauspielfrankfurt.de Schauspiel Frankfurt Neue Mainzer Straße 17, 60311 Frankfurt am Main
Fr. 11.12.2020
19.30–21.40
https://www.schauspielfrankfurt.de Schauspiel Frankfurt Neue Mainzer Straße 17, 60311 Frankfurt am Main
Sa. 12.12.2020
19.30–21.40
https://www.schauspielfrankfurt.de Schauspiel Frankfurt Neue Mainzer Straße 17, 60311 Frankfurt am Main
So. 13.12.2020
16.00–18.10
TEAM
Choreographie, Bühne, Kostüme, Licht: Jacopo Godani
Musik: 48nord u. a.
Cello: Petar Pejčić
Piano: Pjotr Naryshkin
INHALT
Der international renommierte Choreograf Jacopo Godani präsentiert mit seiner Dresden Frankfurt Dance Company eine beispielhafte Auswahl seiner Werke – eine Rückschau auf fünf erfolgreiche Jahre Dresden Frankfurt Dance Company. In »Anthologie« kommt das ganze Spektrum der Kompanie zum Einsatz: kraftvolle, aggressive Gruppenformationen auf der einen und fragilere Stücke, die einen Zustand von Zerbrechlichkeit und Zartheit vermitteln, auf der anderen Seite. Godani lässt den Abend mit seiner Kreation »The Small Infinite« beginnen zu den Klängen von Johann Sebastian Bachs »Solosuiten für Violoncello«, die live auf der Bühne gespielt werden. Mit »High Breed« folgt ein komplexes, kraftvolles Werk, das alle Tänzer_innen auf die Bühne holt, bevor es mit »Echoes from a Restless Soul« wieder zurück geht zu Spitzenschuhen, Klavier und Ravel. Schließlich endet der Abend mit »Unit in Reaction«, das viel Unterschiedliches in einer Formation vereint.
Alle Stücke verbindet die Idee des Weiterkämpfens und der Stärke, die auf der Kraft von Gruppen und von sozialer Kommunikation basiert. »Sie stehen dafür, was Menschen zusammen erreichen können, mit gemeinsamen Absichten, mit gemeinsamen Zielen, mit dem gemeinsamen Willen zu kämpfen«, so Godani.
»Anthologie« zeigt Godanis Rolle in der Weiterentwicklung des zeitgenössischen Balletts auf. Sein choreografischer Stil zeichnet sich durch seinen Umgang mit Spitzentanz und seinen experimentellen Ansatz aus. Dies gibt dem Repertoire der Kompanie eine neue, pulsierende Bewegungssprache, in der Virtuosität und Ausdruck gleichwertig nebeneinander stehen.

Foto: Ian Whalen