Studiojahr Schauspiel

Foto: Alexandra Polina

Neunmal anders

Neun junge Menschen auf dem Weg zum Theater. Neun unterschiedliche Erwartungen an das Leben, die Ausbildung, die künstlerische Zukunft. Neun heterogene Biografien, diverse Herkünfte und Vorerfahrungen. Seit zwei Jahren sind sie zusammengeworfen in einer Ausbildung, die – heiß ersehnt und in einem äußerst selektiven Verfahren errungen – alles von den jungen Studierenden abverlangt: Theorie, technische Fächer und Ausbildungsinhalte, Körperarbeit, künstlerische Positionierung und psychischer Druck, zeitintensive Projekte und Begegnungen mit unterschiedlichen Theaterformen.

Seit 2017 kooperiert die Schauspielabteilung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, kurz: HfMDK, mit dem Schauspiel Frankfurt, um jungen Studierenden eine praxisnahe Ausbildung zu ermöglichen. Unter dem Namen »Studiojahr Schauspiel« hat sich mittlerweile eine erfolgreiche Zusammenarbeit entwickelt, die den bisherigen Absolvent_innen einen ausgezeichneten Berufsstart ermöglichte. Die Absolvent_innen spielen nun an Stadt- und Staatstheatern, an Häusern wie dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg, dem Schauspiel Hannover oder dem Staatstheater Kassel. Für sie galt, was auch auf das neue Studiojahr zukommen wird: Im dritten Studienjahr wechselt der komplette Jahrgang in das Ensemble des Schauspiel Frankfurt. Hier stehen sie in verschiedenen Neuinszenierungen neben erfahrenen Schauspielerinnen und Schauspielern auf der Bühne, produzieren eigene »Klassenzimmerstücke«, die sowohl im Theater als auch in Kindergärten bzw. Schulen gezeigt werden, und erarbeiten eine eigene Jahrgangsinszenierung.
Einer der bemerkenswertesten Aspekte des Studiojahres Schauspiel ist, dass gestandene Regisseur_innen wie Jan Bosse, Jan-Christoph Gockel, Ulrich Rasche, Barbara Bürk und viele mehr sich immer wieder gerne auf dieses Abenteuer eingelassen haben. Und so wird es auch in der Spielzeit 2020/21 sein, wenn das Studiojahr Schauspiel sich dieser ersten großen Feuerprobe stellen werden.

STUDIOJAHR 2020/21

MENTOR_INNEN

In Kooperation mit
Das Studiojahr Schauspiel am Schauspiel Frankfurt wird ermöglicht durch