Marc Prätsch

studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. 1998 - 2003 war er Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover. Danach arbeitete er vorrangig als Regisseur am Stadttheater Hildesheim, Theater Freiburg, Staatsschauspiel Dresden und Schauspiel Hannover. 2006 hatte er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Am Jungen Schauspiel Hannover erarbeitete er regelmäßig mit Jugendlichen Projekte und Stücke. Seine Inszenierung von »Romeo und Julia« wurde 2008 zum Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen. 2009 erhielt er  den  pro-visio-Preis der Stiftung Kulturregion Hannover für die Rap-Oper »Culture Clash – Die Entführung« nach Mozarts »Die Entführung aus dem Serail«. In der Spielzeit 2010/11 hatte Marc Prätsch die Leitung des Jungen Schauspiel Hannover inne.