Nuran David Calis

wurde 1976 als Sohn armenisch-jüdischer Einwanderer aus der Türkei in Bielefeld geboren. Er studierte Regie an der Otto-Falckenberg-Schule in München und arbeitet als Autor, Theater- und Filmregisseur. Zunächst drehte er Kurzfilme und Videoclips für Hip-Hop-Bands. Seine Neubearbeitung von Wedekinds »Frühlingserwachen« feierte 2007 großen Erfolg bei seiner Uraufführung am Schauspiel Hannover und wurde 2010 fürs ZDF verfilmt. 2008 kam sein erster Spielfilm, »Meine Mutter, mein Bruder und ich«, in die Kinos. Für seine Theaterarbeit wurde Calis mehrfach ausgezeichnet. Für seine Inszenierung von Schillers »Die Räuber« erhielt er 2006 den Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie »Bester Nachwuchsregisseur«. Im selben Jahr wurde er mit dem Bayerischer Kunstförderpreis in der Sparte Literatur ausgezeichnet. Seine Verfilmung von »Woyzeck« mit Tom Schilling in der Hauptrolle war eingeladen zum 34. Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2013. Stationen seiner Theaterarbeit waren und sind u.a. Köln, Essen, Hamburg, Berlin, Stuttgart, Mannheim, Bochum, Dresden und Wien.
AKTUELLE STÜCKE

NSU 2.0

Eine Stückentwicklung von Nuran David Calis
AKTUELLE STÜCKE

NSU 2.0

Eine Stückentwicklung von Nuran David Calis