Christina Geiße

studierte an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Während ihres Studiums arbeitete sie an den Münchner Kammerspielen, 2002–2008 war sie fest an der Schaubühne in Berlin engagiert. Anselm Weber holte sie als Gast ans Essener Grillo-Theater. 2009–2017 war sie Ensemblemitglied am Thalia Theater in Hamburg, seit 2017 ist sie fest am Schauspiel Frankfurt engagiert. Sie arbeitete u.a. mit den Regisseur:innen Luk Perceval, Thomas Ostermeier, Dimiter Gotscheff, Christopher Rüping, Jessica Glause, Barbara Bürk, David Bösch, Stefan Bachmann, Anselm Weber, Jan Bosse, Lilja Rupprecht, Christina Tscharyiski und Laura Linnenbaum zusammen. Nach ihrem Kameradebüt, das sie 2004 gab, ist Christina Geiße auch immer wieder in Film und Fernsehen zu sehen und als Sprecherin in diversen Hörspielen tätig.
AKTUELLE STÜCKE
31.05./​06.06./​16.06./​24.06./​03.07.​

Die Brüder Karamasow

nach F. M. Dostojewski
Deutsch von Swetlana Geier
in einer Bearbeitung von Laura Linnenbaum und Wolfgang Michalek

01.06./​02.06./​13.06.​

Der Raub der Sabinerinnen

von Paul und Franz von Schönthan
19.06./​10.07.​

Sonne/Luft

von Elfriede Jelinek
06.07.​

Mein Lieblingstier heißt Winter

nach Ferdinand Schmalz
20.06.​

Life Is But A Dream

nach »Onkelchens Traum« von F. M. Dostojewski
22.06./​30.06./​07.07.​

Onkel Wanja

von Anton Tschechow
Deutsch von Angela Schanelec nach einer Übersetzung von Arina Nestieva

15.06.​

Nach Mitternacht

nach Irmgard Keun
ARCHIV

Past Forward

Konzept: Manja Kuhl
Von und mit: Christina Geiße, Sarah Grunert,
Katharina Linder, Sebastian Reiß

Eine posthumane Geschichte

von Pat To Yan
Deutsche Übersetzung von John Birke

Am Südhang

von Eduard von Keyserling
Für die Bühne bearbeitet von Barbara Bürk

Und es schmilzt

von Lize Spit

Wieder da

von Fredrik Brattberg

Branka

von Angelika Klüssendorf

Ich verlasse dieses Haus
Branka

von Thomas Pletzinger, Angelika Klüssendorf
GALERIE