Willkommen am
Schauspiel Frankfurt!

Verschärfte Corona-Auflagen in Hessen

Vorübergehende Schließung des Schauspiel Frankfurt vom 05. bis 09. Dezember

Ab 05. Dezember gelten in Hessen verschärfte Corona-Auflagen für Veranstaltungen. Das Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt hat einer Fortführung des Spielbetriebs an den Städtischen Bühnen unter der Bedingung des »Schachbretts« mit 2G+ Auflagen sowie einer Maskenpflicht zugestimmt.
Diese Regelung bedeutet für das Schauspiel, dass im großen Haus abhängig von den Vorstellungen maximal 326 Karten und in den Kammerspielen maximal 71 Karten verkauft werden können.
Trotz der bereits zuletzt verschärften Bedingungen lief der Vorverkauf im Schauspiel so gut, dass für die meisten Vorstellungen im Dezember erheblich mehr Karten als die nun erlaubte Platzkapazität verkauft worden sind.
»Nach welchen Kriterien sollen wir unsere Gäste ausladen? Dafür gibt es keine transparenten Kriterien. Deswegen sind wir gezwungen, bis auf weiteres viele Veranstaltungen aus dem Programm zu nehmen – auch wenn es mir im Herzen weh tut«, so Intendant Anselm Weber.
Somit finden vom 05. Dezember bis vorerst einschließlich 09. Dezember 2021 keine Veranstaltungen am Schauspiel Frankfurt statt. Eine Ausnahme bildet die Vorstellung »In letzter Zeit Wut« am 05. Dezember, die noch mit reduziertem Platzangebot gezeigt werden kann.
Für bereits erworbene Karten erhalten Besuch:erinnen einen Gutschein. Die Karten können ebenso zurückgegeben oder getauscht werden.
Dezember Januar Februar
MoDiMiDoFrSaSo
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
MoDiMiDoFrSaSo
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 1 2 3 4 5 6
Heute
https://www.schauspielfrankfurt.de Schauspiel Frankfurt Neue Mainzer Straße 17, 60311 Frankfurt am Main
Vorstellungsausfall
Schauspielhaus, 19.30–22.00
nach Klaus Mann
Regie: Claudia Bauer
Aufgrund der verschärften Corona-Auflagen in Hessen muss die Vorstellung leider ersatzlos entfallen. Bereits erworbene Eintrittskarten können umgetauscht oder zurückgegeben werden.

News

Für einen sicheren Theaterbesuch: 2G+

An den Städtischen Bühnen gilt aktuell 2G+: Zutritt haben nur geimpfte oder genesene Personen mit aktuellem Antigenschnelltest (nicht älter als 24 Stunden). Selbsttests werden am Einlass nicht akzeptiert. Es ist unbedingt erforderlich, einen zertifizierten Schnelltest (Bürgertest) nachzuweisen. Dieser kann kostenlos in allen Testzentren durchgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes im gesamten Theater erforderlich ist, auch am Platz während der Vorstellung.
ZUM HYGIENEKONZEPT

Großer Wickie-Malwettbewerb

Wir laden alle Kinder herzlich ein, nach ihrem Besuch von »Wickie und die starken Männer« ein Bild von ihrer Lieblingsszene aus der Inszenierung zu malen. Die eingereichten Bilder werden im Foyer des Schauspiel Frankfurt ausgestellt. Unter allen Einsendungen verlosen wir eine Führung durchs Theater für das Gewinnerkind und bis zu 9 Freund:innen und/oder Familienmitglieder mit Annie Nowak, der Wickie-Darstellerin!
ZUM MALWETTBEWERB

Das Geschenk-Abo zu Weihnachten

Das besondere Geschenk für einen besonderen Menschen: Mit unserem Geschenk-Abo können Sie Ihren Liebsten jetzt wieder unvergessliche Theaterabende bescheren. Zwei Vorstellungen im Schauspielhaus und zwei in den Kammerspielen gibt es schon ab 55 €. Erhältlich bis 31. Dezember 2021 beim Abo- und Infoservice, unter 069.212.37.44.4 und online.
ZU DEN ABOS
Theater der Welt

Verantwortliche:r Marketing / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Für Theater der Welt Frankfurt – Offenbach 2023 suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Verantwortliche:n Marketing / Öffentlichkeitsarbeit / Pressearbeit (m/w/d). Bewerbungsfrist ist der 08. Dezember 2021.
ZUR AUSSCHREIBUNG

Open Call: 11. Festival Politik im Freien Theater in Frankfurt am Main

Professionelle freie Theatergruppen und -künstler:innen aus dem deutschsprachigen Raum sind herzlich eingeladen, sich mit Produktionen zu bewerben, die einen dezidierten Bezug zum Festivalthema »Macht« aufweisen und die zwischen Oktober 2018 und März 2022 entstanden sind bzw. noch entstehen werden. Bewerbungen werden fortlaufend gesichtet, Bewerbungsschluss ist der 10.01.2022.
ZUR AUSSCHREIBUNG