Heute 18.00 Uhr
Schauspielhaus
von Arthur Miller
Heute 19.30
Schauspielhaus
von Bernard-Marie Koltès
Heute 20.00
Kammerspiele

Unterwegs mit Isaak Dentler

Unterwegs mit Christoph Pütthoff

Unterwegs mit Torsten Flassig

Unterwegs mit Luana Velis

Denkraum

Werte_Aber welche?
Eine sechsteilige Redenreihe des Schauspiel Frankfurt
In unserem Zusammenleben pochen wir auf unsere freiheitliche Gesellschaft, die auf unserer Verfassung beruht. Das, was den Boden unseres gemeinsamen Zusammenlebens stiftet, verbunden mit einer Form der politischen Correctness, die wir uns durch die leidvollen Erfahrungen des 20. Jahrhunderts erarbeitet haben, droht sich mehr und mehr zugunsten eines Populismus aufzulösen. Das hohe Gut der Freiheit, das unsere Verfassung garantieren möchte, empfinden plötzlich viele als zu frei, wenn es darum geht, dass verschiedene nationale Herkünfte, Religionen, sexuelle Ausrichtungen, kulturelle Lebensformen uns spalten. Die Redenreihe »Werte – aber welche?« ist eine Serie von sechs Debatten über das, was uns spaltet.

Das hässliche Universum

Laura Naumann / Regie: Julia Hölscher
14. Dezember Kammerspiele
Zwei Künstlerinnen, die zum ersten Mal am Schauspiel Frankfurt arbeiten: Die Autorin Laura Naumann und die Regisseurin Julia Hölscher eröffnen mit der Uraufführung »Das hässliche Universum« die Kammerspiele. Naumanns Dramaturgie ähnelt einem Labyrinth, in dem sich Figuren wie Zuschauer frei bewegen. Unverwechselbar ist der Sound, den ihre Sprache hat: poetisch, klar und offen. Julia Hölscher ist seit 2015 Hausregisseurin am Theater Basel. Ihre Opern- und Schauspielinszenierungen waren u. a. am Staatsschauspiel Dresden sowie in München und Taschkent/ Usbekistan zu sehen.
Der Vorverkauf für Dezember startet am 10. November. Der Vorverkauf für Abonnenten beginnt am 7. November.

Die Verwandlung

nach Franz Kafka / Regie: Jan-Christoph Gockel
20. November Kammerspiele
Der Handelsvertreter Gregor Samsa erwacht und findet sich verwandelt: Arme und Beine gehorchen ihm nicht, Körper und Raum passen nicht mehr zueinander. Kein Albtraum, sondern Realität. Ist Samsa zu einem Ungeziefer geworden? Oder sind es die anderen – ist es die Welt, die sich verwandelt hat? Franz Kafkas berühmte Novelle wird in der Regie Jan-Christoph Gockels zu einem faszinierenden Vexierspiel der Verwandlungen.
Ob Speed Dating mit unseren Künstlern, World Café über Theaterberufe, Spielplanvorstellung mit dem Intendanten, große Technikshow im Schauspielhaus, oder das gemeinsame Singalong auf dem Willy-Brandt-Platz —  das diesjährige Theaterfest war mit mehr als 9.000 Besuchern ein voller Erfolg. Wir haben auf issue ein paar der schönsten Eindrücke für Sie festgehalten.