Familienstück ab 8 Jahren

Tintenherz

von Cornelia Funke
Heute 09.00 Uhr
Schauspielhaus
Familienstück ab 8 Jahren

Tintenherz

von Cornelia Funke
Heute 11.30 Uhr
Schauspielhaus
von Anna Seghers
Heute 19.30
Schauspielhaus
Heute 20.00 Uhr
Bockenheimer Depot

Carl Malss: Der Bürger-Capitain

Fliegende Volksbühne
Heute 20.00 Uhr
Kammerspiele
Deutschsprachige Erstaufführung

Die Zertrennlichen

Fabrice Melquiot / Regie: Andreas Mach
21. Januar Box
9 Jahre alt und irgendwie verliebt. Romain und Sabah träumen sich in imaginäre Welten hinein: Er liebt das Galoppieren auf Pferden, sie versteht sich als Indianerin mit Feder im Haar. Die Freundschaft, die die beiden zu Unzertrennlichen macht, wird schon bald durch die Vorurteile ihrer Familien gefährdet. Fabrice Melquiot ist einer der bekanntesten Autoren Frankreichs und erhielt für sein Gesamtwerk 2008 den Theaterpreis der Académie Française.
Der Vorverkauf für Januar startet am 11. Dezember. Der Vorverkauf für Abonnentinnen und Abonnenten beginnt am 7. Dezember.

Kampf des Negers und
der Hunde

Bernard-Marie Koltès / Regie: Roger Vontobel
19./20. Januar Kammerspiele
Inmitten einer feindlichen Fremde, gesichert hinter Zäunen und Wachtürmen arbeiten der Ingenieur Cal und sein Vorgesetzter Horn an einem Bauprojekt. Ein Arbeiter kommt ums Leben – war es ein Unfall? Oder ein Mord? Roger Vontobels Inszenierung zeigt Koltès‘ Untersuchung unserer Angst vor dem Fremden als eine wuchtige »Expedition ins Herz der Finsternis«. (Deutschlandfunk Kultur)

Unterwegs mit Wolfgang Vogler

Unterwegs mit Michael Schütz

Unterwegs mit Heidi Ecks

Unterwegs mit Anna Kubin

Unterwegs mit Christoph Pütthoff

Unterwegs mit Isaak Dentler

Unterwegs mit Luana Velis

Unterwegs mit Torsten Flassig

Denkraum

Werte_Aber welche?
Eine sechsteilige Redenreihe des Schauspiel Frankfurt
In unserem Zusammenleben pochen wir auf unsere freiheitliche Gesellschaft, die auf unserer Verfassung beruht. Das, was den Boden unseres gemeinsamen Zusammenlebens stiftet, verbunden mit einer Form der politischen Correctness, die wir uns durch die leidvollen Erfahrungen des 20. Jahrhunderts erarbeitet haben, droht sich mehr und mehr zugunsten eines Populismus aufzulösen. Das hohe Gut der Freiheit, das unsere Verfassung garantieren möchte, empfinden plötzlich viele als zu frei, wenn es darum geht, dass verschiedene nationale Herkünfte, Religionen, sexuelle Ausrichtungen, kulturelle Lebensformen uns spalten. Die Redenreihe »Werte – aber welche?« ist eine Serie von sechs Debatten über das, was uns spaltet.

Die Fliegende Volksbühne

Carl Malss: Der Bürger-Capitain

Leitung: Michael Quast
02./11. Dezember Kammerspiele
Vorbereitungen für eine Inszenierung von Carl Malß‘ Frankfurter Lokalposse »Der Bürger-Capitain oder Die Entführung« durch die Schauspieltruppe der Fliegenden Volksbühne unter Anleitung des Herrn Quast. Halbszenisch gelesen. »Höchlich zu empfehlen«. (Goethe in seiner Zeitschrift »Über Kunst und Alterthum«).