Zu Gast im »Weltraum« ist im Dezember das Kollektiv Ubuntu Passion Art, das aus Frankfurter Künstler_innen, Politolog_innen und Sozialarbeiter_innen besteht. »Ubuntu« bedeutet Menschlichkeit, Nächstenliebe. Das Projekt fordert eine Gesellschaft, in der Wohlstand geteilt wird und Menschlichkeit wichtiger ist als der »Schutz« von Grenzen. Die Akteure von Ubuntu Passion Art arbeiten mit Performance, Poetry und Videoart. Der offene Austausch mit dem Publikum, das Organisieren eines neuen Miteinanders ist integraler Bestandteil der Aktionen von Ubuntu. Der »Weltraum« versteht sich als Open Space, als ein Raum, in dem es um die Frage geht, wie wir in Zukunft leben wollen. Künstler_innen aus der Region füllen die Box mit ihren Werken und Aktionen zu den Diskursen unserer Zeit.
Box
Termine
Di 10.12.2019 20.00