Im Frühjahr 2018 erobert Forced Entertainment das Bockenheimer Depot und bringt dort sein neues Ensemble-Stück zur Uraufführung. Das Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm und das Schauspiel Frankfurt beginnen damit eine gemeinsam initiierte Kooperationsreihe an dieser für Frankfurt so zentralen Schnittstelle zwischen den Disziplinen und Sparten. »Das Theater muss neu erfunden werden, um über den zweifelhaften Zustand unserer Gegenwart zu erzählen.« Todernst und sterbenskomisch zugleich folgt Forced Entertainment seit über 30 Jahren diesem Selbstauftrag. In seinen vielfach ausgezeichneten Inszenierungen und Performances kämpft sich das britische Kollektiv durch die bedrohliche Leere, die das Theater mit dem Rest der Welt zusammenhält und nimmt es dabei ganz auseinander: seine Erzählungen und Konventionen, seine Techniken, Tricks und Ablenkungsmanöver. All dies geschieht, um das Theater zu zerschlagen und es aus sämtlichen Fund- und Bruchstücken in akribischen Montagen oder exzessiven Improvisationen neu zu erschaffen.
Bockenheimer Depot

Uraufführung 27. April 2018
Künstlerische Leitung
Tim Etchells

Produktion
Forced Entertainment