Marco Ramaglia

fokussiert sich auf zeitgenössische Musik und Improvisation. Er arbeitete mit bedeutenden Komponisten unserer Zeit (H. Lachenmann, G. Benjamin, O. Finnendahl) und wichtigen Institutionen und Festivals (HR, RIAS Orchester, Gaudeamus Musikwoche (Niederlande), Firenze suona contemporanea inItalien u.a.) zusammen und gründete das Improvisationstrio SUZAKU (Cello, Klavier, Tanz). 2011 zog er nach China und unterrichtete Klavier an der Jiaozuo Universität. Während seines Studiums in Neapel, Rom sowie an den Hochschulen für Musik in Trossingen und Frankfurt war er u.a. Stipendiat der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit und der IEMA - Internationale Ensemble Modern Akademie. Weitere künstlerische Impulse bekam er von Ueli Wiget, Francesco Pepicelli, Angelika Merkle und Peter Nelson.