Stéphane Laimé

arbeitet  mit der Straßentheatergruppe Royal de Luxe und absolvierte Bühnenbildassistenzen bei Andrea Breth, Luc Bondy, Robert Wilson und Klaus Michael Grüber. Er gestaltete Bühnenbilder für Inszenierungen der Regisseure Stefan Pucher, Thomas Ostermeier und Thomas Dannemann. 2007 erhielt er den Wiener Theaterpreis "Nestroy“ und 2008 den "Opus Preis“ des Deutschen Bühnenvereins. Die Zusammenarbeit mit Jan Bosse begann 1997 mit seiner Diplominszenierung Macbeth. Seitdem  arbeitet er bei allen Inszenierungen Bosses als Bühnenbildner, darunter u.a. »Hamlet« am Schauspielhaus Zürich (2007) sowie »Die Leiden des jungen Werthers« (2006) und »Leonce und Lena« (2009) am Maxim Gorki Theater Berlin.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt