1959 schrieb der amerikanische Erfolgsautor ein Drama, das heute noch den Nerv unserer Zeit trifft: Erfolgsgier, Geld, Jugendwahn, Rassismus und Selbstjustiz prägen ein Leben jenseits des bestehenden Rechts. Chance Wayne ist als Gigolo einer Filmdiva an den Ort seiner Jugendliebe Heavenly zurückgekehrt – in der Hoffnung, sie durch den Glamour von Hollywood zurückerobern zu können. Die Angst vor dem Misserfolg ihres nächsten Films erstickt seine Begleiterin, eine große Film-Prinzessin, in Alkohol und Drogen, so dass Chance von ihr kaum Hilfe erwarten kann. Schon bald holt ihn die Wut des lokalen Spitzenpolitikers
Boss Finley ein, der weiß, dass seine Tochter damals durch die sexuelle Beziehung zu Chance unfruchtbar geworden ist. Um ihre Jugend betrogen, steht Heavenly fortan unter Beobachtung ihres Vaters, der auf den Tag der Rache wartet. Finleys Privatarmee schlägt gnadenlos zu. – Eine Gesellschaft, die nur noch das Recht des Stärkeren kennt: »Ich will nicht euer Mitgefühl, ich will nur euer Verständnis«, lässt Williams seine Hauptfiguram Ende sagen.
Schauspielhaus

Premiere 01. Februar 2019