Foto: Diana Küster
Der Handlungsreisende Gregor Samsa erwacht eines Morgens und stellt fest, dass er seine menschliche Gestalt und Sprache verloren hat. So beginnt Franz Kafkas weltberühmte Erzählung. Doch nicht nur der Protagonist selbst, auch sein herrischer Vater, seine kranke Mutter und seine besorgte Schwester – ja, sogar die Räume der Wohnung verwandeln sich. Nichts ist, wie es scheint, selbst das Vertrauteste wird zur Bedrohung. Bis für die Familie schließlich fest steht: Gregor Samsa muss weg. Jan-Christoph Gockels Inszenierung überträgt Kafkas unsicher gewordene Welt in ein vielfach fragmentiertes Spiel mit Perspektiven und Dimensionen. Aus Menschen werden Puppen, aus Miniaturen Riesen, aus Träumen wahnhafte Realität. Kafkas karge, präzise und doch verdunkelnde Sprache findet ihr Gegenstück in starken Theaterbildern, die das zentrale Thema der Entmenschlichung herausstellen, ohne dabei das Rätsel Kafka bis ins Letzte auflösen zu wollen. Die Inszenierung ist eine Übernahme vom Schauspielhaus Bochum.
Pressestimmen
»Gockels „Verwandlung“ kräht Kikeriki vor Lebenslust.[…] Wie frisch Gockel Kafka durchbohrt, bleibt hängen«.
Frankfurter Neue Presse, 9. Oktober 2017
»Der Schauspieler aber, der ihn darstellt, Nils Kreutinger, bringt das Bedrückende und Verzweifelte seines Zustands in einer Weise zum Ausdruck, die das Comichafte, das Karikierende und Holzschnittartige,das mit den Puppen ins Spiel kommt, grandios konterkariert. »[…]Sie (die Inszenierung) setzt eines der stärksten Prosawerke der Moderne unterhaltsam in plausible Bilder und Szenen um. Mit brillanten Schauspielern.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9. Oktober 2017

Bildergalerie

Video

Kammerspiele

Frankfurter Premiere 7. Oktober 2017
Termine
Fr 22.12.2017 20.00 – 21.40 Uhr
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
Sa 23.12.2017 20.00 – 21.40 Uhr
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
Sa 30.12.2017 20.00 – 21.00 Uhr
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
So 31.12.2017 17.00 – 18.40 Uhr
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
So 14.01.2018 18.00 – 19.40 Uhr
Do 25.01.2018 20.00 – 21.40 Uhr
Sa 27.01.2018 20.00 – 21.40 Uhr
Regie
Jan-Christoph Gockel

Bühne
Julia Kurzweg

Kostüme
Amit Epstein

Musik
Matthias Grübel

Puppenbau/-spiel
Michael Pietsch

Dramaturgie
Alexander Leiffheidt

Besetzung
Nils Kreutinger (Gregor Samsa)
Uwe Zerwer (Vater)
Katharina Linder (Mutter)
Luana Velis (Grete)
Michael Pietsch (Prokurist / Bedienerin)