Foto: Nina Urban
Büchner beschreibt in seiner Fragment gebliebenen Erzählung den sich verschlechternden Geisteszustand Jakob Reinhold Lenz`. Ensemblemitglied Peter Schröder erzählt in seinem Monolog einfühlsam von Selbst- und Weltverlust und der schmerzhaften Rückkehr zur Realität.
Pressestimmen
»Depression, Wahn, Selbstverletzungen mögen heute beinahe gute Nachbarn sein – kaum je werden sie so intensiv und in ihrer Brüchigkeit doch plausibel beschrieben, wie es Büchner tat. Schröder holt das alles hervor, subtil die Stimmlage wechselnd, je nachdem, ob er Lenz ist, der Erzähler oder vielleicht so etwas wie der Geist der Erzählung […] Der äußere Einsatz mag minimal sein, die schauspielerische Leistung ist enorm, das Publikum lauscht mucksmäuschenstill. «
(Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05. März 2018)
Kammerspiele

Wiederaufnahme 02. März 2018
Termine
Mi 13.06.2018 20.00 – 21.30 Uhr