Gabriella Bußacker

studierte Sport- und Literaturwissenschaften in Hamburg. Dort begann sie Ende der 70er Jahre mit dem Theater, trat als Performerin auf und entwickelte als Regisseurin eigene Produktionen, häufig in Kooperation mit Kampnagel in Hamburg, das TAT in Frankfurt  und dem HAU in Berlin. Tom Stromberg holte sie ab 2000 als Dramaturgin ans Deutsche Schauspielhaus in Hamburg, wo sie u.a. mit Stefan Pucher, Schorsch Kamerun, Matthias von Hartz, Studio Braun und Jan Bosse arbeitete. Mit Letzterem verbindet sie seitdem eine regelmäßige Zusammenarbeitals freie Dramaturgin, Autorin und Übersetzerin. Als Dozentin für Dramaturgie unterrichtete sie zuletzt an den Theaterakademien in Ludwigsburg und Hamburg.

Aktuelle Produktionen

Jedermann (stirbt)

Archiv

Richard III