Allein im Wald, abgekommen vom Weg. Ein Mensch am Nullpunkt. So beginnt Dantes »Inferno« – als Alptraum des eigenen Lebens. Im Höllentrichter begegnen Dante Feinde und Gefährten; Maßlosigkeit, Gier und Verrat haben sie hierher gebracht. Mit ungeheurer poetischer Kraft zeichnet Dante das Grauen der Hölle, die umso erschreckender wirkt, je mehr sie der Barbarei der diesseitigen Welt ähnelt.
Im Auftrag von Oper und Schauspiel Frankfurt hat sich die italienische Komponistin Lucia Ronchetti Dantes »Inferno« angenommen und eine Oper für Schauspieler_innen und Sänger_innen komponiert. Ronchetti, eine der international gefragtesten Komponist_innen, verwandelt mit großer Bläser- und Schlagwerkbesetzung Dantes Höllenkreise in spektakuläre Klanglandschaften.

Vorverkauf

Der Ticket-Vorverkauf für alle Vorstellungstermine startet am 10. März. Karten für »Inferno« sind an der Theaterkasse am Willy-Brandt-Platz, an den zentralen Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 069.212.49.49.4 und online erhältlich. Der Online-Ticket-Verkauf für »Inferno« erfolgt zentral über den Webshop der Oper Frankfurt.

Ermöglicht durch
Bockenheimer Depot

Uraufführung 18. April 2020
Termine
Sa 18.04.2020 19.30 – 21.15
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
Mi 22.04.2020 19.30 – 21.15
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
Fr 24.04.2020 19.30 – 21.15
So 26.04.2020 19.30 – 21.15
Mi 29.04.2020 19.30 – 21.15
Fr 01.05.2020 19.30 – 21.15
Vorstellung fällt leider aus
So 03.05.2020 19.30 – 21.15
Di 05.05.2020 19.30 – 21.15
Do 07.05.2020 19.30 – 21.15
Sa 09.05.2020 19.30 – 21.15
Musikalische Leitung
Tito Ceccherini

Regie
Marcus Lobbes, Kay Voges

Video-Art
Robi Voigt

Bühne
Pia Maria Mackert

Kostüme
Mona Ulrich

Lichtdesign, Director of Photography
Voxi Bärenklau

Dramaturgie
Konrad Kuhn, Ursula Thinnes

Besetzung
Sebastian Kuschmann (Dante)
Jan Jakub Monowid, Matthew Swensen, Frederic Mörth, Eric Ander (Dantes innere Stimme)
Karolina Makuła (Francesca)
Alexander Kravets (Ulisse)
Alfred Reiter, Frederic Mörth, Matthew Swensen (Lucifero)
Frank Albrecht (Charon, Ugolino, Gheradesca)
Ralf Drexler (Minos, Brunetto Latini)
Florian Mania (Filippo Argenti, Alessio Interminei)
Andreas Vögler (Calavcante de Calavcanti, Vanni Fucci)
Anna Kubin (Pier delle Vigne)
Julie Grutzka, Johanna Greulich, Hana Holodňáková, Ipeleng Kgatla; Carmen Artaza, Judith Beifuß, Martha Jordan, Maria Zibert; Francisco Huerta, Tianji Lin, Ke An, Jonas Boy; Andreas Drescher, Alexander Winn, Sunghwan Kim, NN (Vokalensemble)
Eric Schumann, Ken Schumann, Liisa Randalu, Mark Schumann (Schumannquartett)
Frankfurter Opern- und Museumsorchester