Felix Johannes Lange

ist seit 2004 als Komponist tätig. Irgendwo zwischen Spieluhr und Statik, Wagner und Eurodance spielt seine Musik. Feinfühligkeit und Experimentierfreude kennzeichnen seine Arbeiten. Der rote Faden ist die Gratwanderung zwischen den Welten, Genres treffen nicht zu. Arbeiten von ihm waren u.a. am Burgtheater Wien, dem Schauspielhaus Zürich und dem Deutschen Theater Berlin zu hören. Ein intensiver Dialog verbindet ihn mit der Regisseurin Johanna Wehner, mit der er kontinuierlich seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Weitere Arbeiten entstanden mit Regisseuren wie Stefan Pucher, Matthias Hartmann, Alexander Nerlich, Moritz Schönecker oder unter eigener Regie. Wenn er keine Musik macht, ist er als Controller für Satellitenkommunikation in Luxemburg tätig.

Aktuelle Produktionen

Geschlossene Gesellschaft
17.04.