Heinrich von Kleist hat nicht nur die schönsten deutschen Verse geschrieben, sondern auch die eindrücklichsten Briefe, die Zeugnis ablegen von seiner kompromisslosen Suche nach Wahrheit und Glück. Was das Leben denn sei, welchen Sinn es habe, wieviel wir wirklich wissen können und ob wir jemals der Liebe gewiss sein dürfen: All das hat Kleist auf allen seinen Lebensstationen umgetrieben. Er war ein Rastloser in vielen Ländern und Städten, der nur im Freitod die Ruhe fand, die er sich auf Erden erhofft hatte.


11. April
Besetzung
Uwe Zerwer (Mit)