Christoph Iacono

Christoph Iacono studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Als freier Theater- und Bühnenmusiker arbeitet er regelmäßig für verschiedene Schauspielhäuser, so zum Beispiel für das Thalia Theater Hamburg, das Schauspiel Köln, das Schauspielhaus Bochum, das Oldenburgische Staatstheater, Theater Dortmund, u. a. Für das Schauspiel Kiel komponierte er die Bühnenmusik zu "Romeo und Julia" in einer Neubearbeitung von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel. Mit dem Regisseur K.D. Schmidt hat er in zahlreichen Inszenierungen zusammengearbeitet, darunter in „König Lear“, „Ein Sommernachtstraum“, „Die Dreigroschenoper“ sowie in dessen Schauspielfassung "Der Ring des Nibelungen" (UA). Mit dem Regisseur Wolf-Dietrich Sprenger verbindet ihn eine regelmäßige und intensive Zusammenarbeit u. a. am Schauspielhaus Bochum, am Thalia Theater Hamburg und am Ernst Deutsch Theater Hamburg. Weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit sind Kompositionen für Tanz und Tanztheater. Für die Choreographen Mark Sieczkarek, Chrystel Guillebeaud und Chun-Hsien Wu hat er bereits mehrere Stücke realisiert und spielt darüber hinaus auch in "Palermo, Palermo" von Pina Bausch. Mit dem international renommierten ENSEMBLE LIBERTANGO hat Christoph Iacono die vom NDR produzierte CD "El Angel" (Laika-Records/Rough Trade) veröffentlicht. Er ist mit dem Förderpreis des Heydt-Kulturpreises der Stadt Wuppertal 2010 ausgezeichnet worden.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt