Foto: Stefan Nimmesgern
Der autobiografische Roman »Der erste Mensch« ist die Kindheitsgeschichte des Literaturnobelpreisträgers Albert Camus. Camus, der in einem Armenviertel von Algier aufwächst, kann durch die Unterstützung seines Volksschullehrers das Gymnasium besuchen – einen Ort, der seinem Leben eine neue Wendung geben soll. In einem sensationellen erzählerischen Parforceritt entführt Joachim Król sein Publikum in dieser emotionalen Theaterproduktion als Ich-Erzähler in eine Welt voller Armut, aber auch voller Lebensfreude und natürlicher Schönheit. Die Musik des »Orchestre du Soleil« liefert den mitreißenden Soundtrack zu diesem Stück, an dessen Ende ein Mann, der als Kind in einer Familie von Analphabeten aufwächst, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wird.
Schauspielhaus
Termine
Fr 24.01.2020 20.00
Mit
Joachim Król und dem Orchestre du Soleil

Musik
Christoph Dangelmaier

Regie
Martin Mühleis