Über die Extreme der Berichterstattung zum Thema Flucht und Geflüchtete in den Medien

Die Debatte zum Thema Flucht wurde von Beginn an von Politik und Medien gleichermaßen emotionalisiert. Mit dem Resultat, dass rationale Argumente kaum noch gehört werden, Differenzierungen ausbleiben und die Geflüchteten am Pranger stehen. Prof. Dr. Christian Schicha, Medienwissenschaftler und Professor für Medienethik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wird in einem Vortrag mit anschließendem Gespräch die Extreme und Folgen dieser Debatte befragen.
Moderation Riccardo Mastrocola (hr-iNFO)
Chagallsaal

Am 16. Januar, 12.00 Uhr, Chagallsaal

Eintritt frei