Die Unruhen um die Bar »Stonewall Inn« in der New Yorker Christopher Street am 28. Juni 1969 gelten als Beginn der Emanzipationsgeschichte von Schwulen und Lesben. Es war der Beginn der weltweiten LGBTQ-Bewegung, die heute, 50 Jahre danach, in zahlreichen Städten weltweit durch den Christopher Street Day teils als starkes gesellschaftliches Statement, teils als große Party gefeiert wird. Gerade in Zeiten antidemokratischer Strömungen ist das Thema der menschlichen Vielfalt heute aktueller denn je.