Die Aufbruchsstimmung von 1989 ist einem politischen Kater gewichen. Innerhalb Europas sind neue Spaltungen entstanden und auch global haben Mauern und Grenzen wieder Konjunktur. Die Römerberggespräche nehmen das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls zum Anlass einer kritischen Bilanz der globalen Gegenwart: Wo verlaufen heute die großen Konfliktlinien und Gräben, und wo müsste 2019 ein vergleichbar mutiger Aufbruch in eine neue Epoche gewagt werden?
Chagallsaal
Termine
Sa 02.11.2019 10.00 – 18.00
Moderation
Insa Wilke, Alf Mentzer