11. Festival Politik im Freien Theater

29. September bis 8. Oktober 2022, Frankfurt am Main
Mit dem Festival »Politik im Freien Theater« gastiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vom 29. September bis 8. Oktober 2022 in Frankfurt am Main und damit erstmals in Hessen. Die bpb kooperiert im Rahmen des Festivals mit dem Schauspiel Frankfurt, dem Künstlerhaus Mousonturm und der Festival-AG, einem Netzwerk aus der regionalen Freien Szene, in dem ID_Frankfurt e.V., laPROF Hessen e.V. (Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen) sowie das Produktionshaus Naxos vertreten sind. Das 11. Festival »Politik im Freien Theater« wird unterstützt vom Kulturdezernat der Stadt Frankfurt am Main.

Unter dem Motto »Macht« präsentiert das 11. Festival »Politik im Freien Theater« ca. 16 innovative, interdisziplinäre und genreübergreifende Theaterproduktionen sowie weit über 100 vielfältige Kunst-, Kultur- und Diskursangebote. Mit der anklingenden Doppelbedeutung des Mottos stellt »Politik im Freien Theater« 2022 Akteur:innen und Aktivitäten ins Zentrum des Festivals, die sich kritisch, fordernd, kämpferisch für die Überwindung akuter gesamtgesellschaftlicher Krisen und globaler Herausforderungen einsetzen.

Die Auswahl der Stücke des Gastspielprogramms erfolgt über eine Fachjury, die aus den Festivalleitungen der vier Veranstalter:innen sowie fünf externen Jurymitgliedern besteht. Das Gastspielprogramm der Frankfurter Festivalausgabe präsentiert Theaterarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum, die von einem kleinen Fenster internationaler Arbeiten flankiert werden. Einen besonderen Schwerpunkt bilden außerdem Produktionen von Künstler:innen, deren Arbeitsschwerpunkt in der Frankfurter Region liegt. Eingeladen werden innovative, interdisziplinäre und genreübergreifende Theaterproduktionen der professionellen Freien Szene, die sich mit politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Machtfragen im regionalen, nationalen und/oder globalen Kontext auseinandersetzen.
Festivalleitung der Veranstalter:
Marcus Droß, Dramaturg, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt
Katja Herlemann, Dramaturgin, Schauspiel Frankfurt
Milena Mushak, Referentin, Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin
Anne Paffenholz, Referentin, Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin
Jan Philipp Stange, Regisseur, Festival-AG Frankfurt
Externe Jurymitglieder
Saba-Nur Cheema, Politikwissenschaftlerin, Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt am Main
Janis El-Bira, Theaterjournalist, Autor und Moderator, Berlin
Thilo Grawe, Theaterpädagoge, Junges Ensemble Stuttgart
Annett Gröschner, Dramen-/Romanautorin und Journalistin, Berlin
Tunay Önder, Autorin, Publizistin, dramaturgische Beraterin und Kuratorin, München

Open Call

Professionelle freie Theatergruppen und -künstler:innen aus dem deutschsprachigen Raum sind herzlich eingeladen, sich mit Produktionen zu bewerben, die einen dezidierten Bezug zum Festivalthema »Macht« aufweisen und die zwischen Oktober 2018 und März 2022 entstanden sind bzw. noch entstehen werden.

Bewerbungen werden fortlaufend gesichtet, Bewerbungsschluss ist der 10.01.2022.
Zur detaillierten Ausschreibung mit weiteren Informationen zum Open Call gelangen Sie über den untenstehenden Link.

Stellen

LEITUNG PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Zum 01. Januar 2022 suchen wir eine Leitung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Festivals »Politik im Freien Theater«, befristet bis zum 31. Oktober 2022.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören unter anderem:
  • Erstellung einer Kommunikationsstrategie
  • Marketing/Öffentlichkeitsarbeit: Konzeption und redaktionelle Betreuung der zu erstellenden Printprodukte (Programmheft, Flyer, Plakate) in Zusammenarbeit mit der Grafik und Mitarbeit Grafik (Mousonturm) und den externen Dienstleistern der bpb; redaktionelle Betreuung der Festival-Website in Zusammenarbeit mit der bpb; Mediaplanung (inkl. Erstellung einer entsprechenden Timeline, Schaltung von Anzeigen, Buchung von Plakat- und Werbeflächen, Distribution von Werbemedien); Entwicklung und Umsetzung der Social-Media-Strategie
  • Pressearbeit: Erstellung eines lokalen und bundesweiten Presseverteilers, der eine zielgruppengenaue Adressierung verschiedener Communities ermöglicht, gemäß inhaltlichen Setzungen des Gastspiel- und Begleitprogramms; Zusammenführung der vorhandenen Presse- und Teilnehmenden-Verteiler der Veranstalter:innen sowie deren Kooperationspartner; Erstellung und Versendung von Pressemitteilungen in Absprache mit der Festivalleitung; Planung und Durchführung von Pressekonferenzen, Interviewanfragen, Berichterstattung über das Festival in der lokalen und in der überregionalen Presse; Akquise von Medienpartnerschaften; Kommunikation mit den diversen Kooperationspartnern in Frankfurt zur Bewerbung der einzelnen Veranstaltungen auch in deren Programmen; Erstellen eines Pressespiegels im Nachgang des Festivals
  • Konzeption des Programmbuchs
  • Veranstaltungsdokumentation
  • Finanzen: Verwaltung des festgelegten Festival-Budgets für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzungen:
  • Abgeschlossenes, fachspezifisches Hochschulstudium und/oder fundierte Berufserfahrung im Bereich Kommunikationswissenschaft, Kulturmanagement, Theater- oder Medienwissenschaft o.Ä.
  • Praxis im Bereich Leitung PRÖ/Marketing in einem Kulturbetrieb; Erfahrung im Bereich PRÖ/Marketing im Bereich »Politische Bildung«
  • sehr gute Kenntnisse der Kulturszene in Frankfurt und Rhein-Main; sehr gute Kenntnisse der zeitgenössischen darstellenden Kunst
  • gute Kontakte in unterschiedliche Presseressorts
  • Erfahrung und Kompetenz im Umgang mit Social Media
  • Praxiserfahrung mit Content-Management-Systemen
  • Routinierter Umgang mit gängigen Microsoft-Office-Programmen, Grundkenntnisse in Adobe Photoshop
  • Erfahrung in Budgetverwaltung
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit im Deutschen und verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit, zielgruppenorientiert für unterschiedliche Adressatenkreise zu formulieren
  • selbstständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und ausgewiesene Sozialkompetenz
  • Engagement, Flexibilität, hohe Belastbarkeit und Bereitschaft zu theaterüblichen Arbeitszeiten

Wir bieten: ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet bei einem renommierten Festival, Zusammenarbeit mit vielfältigen Akteur:innen an den Schnittstellen von Theater, Kultur, Politik, kultureller und politischer Bildung, Mitarbeit in einem Netzwerk internationaler freier Produktionshäuser, Künstler:innen, Kollektive, Ensembles und Kultur- und Kooperationspartner:innen in Frankfurt und Rhein-Main, sehr gutes Betriebsklima in einem engagierten Team.

Wenn Sie sich in dieser Beschreibung wiederfinden, Sie die Möglichkeiten einer Tätigkeit im kulturellen Umfeld zu schätzen und gleichzeitig die Herausforderungen zu meistern wissen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Dem Festival »Politik im Freien Theater« ist an einer Diversifizierung der Personalstruktur gelegen. Deswegen freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Personen aus in unseren Strukturen unterrepräsentierten gesellschaftlichen Gruppen wie BPoC, LGBTIQ und Menschen mit Behinderung.

Für Rückfragen zur Stelle steht Ihnen Christina Lutz (christina.lutz@mousonturm.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Lebenslauf, Nachweis von Berufsausbildung und -praxis sowie Gehaltsvorstellungen) ausschließlich im PDF-Format per E-Mail an christina.lutz@mousonturm.de bis zum 24.11.2021. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der Zeit vom 30.11. – 07.12.2021 (digital) statt.

Kontakt

Kontakt für inhaltliche Rückfragen
Christina Lutz, Produktionsleitung »Politik im Freien Theater«: christina.lutz@mousonturm.de (ab 01.09.2021)
Pressekontakt
Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle der Bundeszentrale für politische Bildung.
Weitere Informationen
Auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung finden Sie eine Dokumentation bisheriger Festivals.