Viktor Bodó

Der ungarische Regisseur Viktor Bodó ist für seine bildmächtigen, spektakulären Inszenierungen bekannt, die im Grenzbereich zwischen Groteske, Revue und Schauspielertheater liegen. Seit 2006 arbeitet er regelmäßig im deutschsprachigen Raum. Seine Inszenierungen wurden mehrfach ausgezeichnet und weltweit zu Festivals und Gastspielen eingeladen. »Das Ministerium der verlorenen Züge« ist seine erste Arbeit in Frankfurt.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt