Bibi Abel

studierte Freie Kunst an der Werkkunstschule in Köln. Später absolvierte sie eine Weiterbildung zur Multimediaentwicklerin. Sie war war Mitglied des Künstlerduos fuck yourself service, mit dem SchwerpunktVideo/Installation.  Als Videokünstlerin arbeitete sie u. a. am Schauspiel Graz, Schauspielhaus Zürich, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Gessner Allee Zürich, Famous Door Theater Chicago, Maxim Gorki Theater Berlin, Schauspiel Essen, Aalto Musiktheater Essen, Oper Frankfurt, Schauspiel  Köln, Bayerische Staatsoper, Schauspielhaus Bochum, Philharmonie Essen, Vereinigte Bühnen Bozen, Saarländisches Staatstheater für Inszenierungen von u.a. David Bösch, Heike M. Götze, Agnese Cornelio, Theresa Reiber, Anselm Weber, Andreas Kriegenburg, Jan Bosse, Keith Warner, Vincent Boussard, Johannes Erath, Vera Nemirova  Tilmann Köhler und Rafael Sanchez.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt