Robert Borgmann

absolvierte ein Studium der Philosophie und Germanistik an der Universität Köln sowie der Bildenden Kunst in London, bevor er am Schauspiel Köln als Regie- und Dramaturgieassistent tätig war. 2003 - 2007 studiert er Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Während des Studiums inszenierte er u.a. am HAU Berlin und am bat-Studiotheater (Shakespeares »Was ihr wollt« – nominiert für den Friedrich-Luft- Preis). Anschließend arbeitete er am Staatstheater Mainz,  Deutschen Theater Berlin, Schauspiel Köln, Schauspielhaus Wien, Schauspielhaus Zürich, Centraltheater Leipzig, Maxim Gorki Theater Berlin,  Staatstheater Stuttgart und am Theater Basel. An der Deutschen Oper Berlin inszenierte er 2016 Mozarts »Così fan tutte«. 2015 inszenierte Robert Borgmann die Uraufführung von Ewald Palmetshofers »die unverheiratete« im Akademietheater, eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2015.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt