Roland Krem

studierte an der Universität Mozarteum Salzburg und an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof Josef Seinböck mit dem Abschluss eines Meisterklassenpodiums im Jahre 2009. Er ist Preisträger des Internationalen Jan Koetsier Wettbewerbs 2003 und 2008 und Halbfinalist des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen 2008.

Krem war Gastmusiker u.a. beim Opern- und Museumsorchester Frankfurt, Orchester des  Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Rheinische Philharmonie Koblenz und beim Münchner Symphoniker.
Es folgten Kammermusikalische Tätigkeiten mit dem Ensembles „SoundINNBrass Austria“ und Classic Brass weltweit und zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen u.a. durch den MDR. Krem verfolgte eine  Zusammenarbeit mit folgenden Dirigenten und Solisten:  Peter Sadlo, Konstantin Wecker, Elina Garanca, Bertrand de Billy, Kirill Petrenko, Constantinos Carydis, Esa-Pakka Salonen, Yutaka Sado, Steven Mead.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt