Jil Bertermann

studierte Freie Kunst mit dem Schwerpunkt Bühnenraum an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und schloss mit Auszeichnung ab. Ab 2009 arbeitete sie an den Münchner Kammerspielen als Bühnenbildassistentin vorwiegend für Bert Neumann. Eigene Ausstattungen aus dieser Zeit entstanden mit Tobias Ginsburg, Jessica Glause, David Heiligers, Malte Jelden, Schorsch Kamerun, Susanne Kennedy und Christine Umpfenbach.
Seit 2012 arbeitet Jil Bertermann freiberuflich als Bühnen-und Kostümbildnerin, u.a. am Volkstheater Wien, den Münchner Kammerspielen, Schauspielhaus Wien, Theater Bremen, das Deutsche Theater Berlin und für die Münchener Biennale. Sie entwarf auch Setdesigns für einen Film der Regisseurin Eleni Ampelakiotou (Berlinale 2009) sowie für Filme von Max Linz (Berlinale 2014) und Clemens Pichler, die beide 2015 für den Förderpreis für Filmkunst der Nationalgalerie nominiert wurden. 2017 war Jil Bertermann Preisträgerin des in Gießen verliehenen Hein-Heckroth-Förderpreises für Bühnenbild. Mit den Regisseur_innen Jessica Glause und Marco Štorman verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit.

Aktuelle Produktionen

Die Gründung