Harald B. Thor

Der Salzburger Ausstatter Harald Thor ist mit seinen rund 150 szenografischen Arbeiten international an den wichtigsten deutschsprachigen Schauspiel- du Opernhäusern präsent. Zudem arbeitete er an der Opernhäusern in Tokio, Seoul und Havanna. Mit Andreas Kriegenburg entstanden zahlreiche Produktionen, u.a. am Deutschen Theater Berlin, am Thalia Theater Hamburg, am Residenztheater München, im Schauspielhaus Zürich sowie am Burgtheater Wien, wo sein Bühnenbild zu Wassa Schelesnowa 2016 mit dem Nestroy-Preis ausgezeichnet wurde. Zu ihren jüngsten Operninszenierungen zählen Die Frau ohne Schatten an der Hamburgischen Staatsoper, Don Giovanni an der Semperoper Dresden und zuvor Die Soldaten (FAUST-Preis für das Beste Bühnenbild) sowie Der Ring des Nibelungen an der Bayerischen Staatsoper in München. Dort war Harald Thor mehrere Jahre als Ausstattungsleiter und Bühnenbildner tätig. Künftige Projekte umfassen u.a. mit Kriegenburg Lady Macbeth von Mzensk bei den Salzburger Festspielen und Amphytrion am Schauspiel Frankfurt, mit Andreas Baesler Hans Heiling am Aalto Theater Essen sowie mit Georg Schmiedleitner Satyricon bei den Salzburger Osterfestspielen. Harald Thor ist weiterhin als Scenic Art Supervisor für Walt Disney Productions und als Architekt von Konzertsälen und Ausstellungen tätig und dozierte einige Jahre an der Bayerischen Theaterakademie in München.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt