Max Simonischek

Foto: Christoph Mack
absolvierte seine Ausbildung am Mozarteum Salzburg, worauf feste Engagements am Maxim Gorki Theater Berlin und den Münchner Kammerspielen folgten. Seit 2014 ist er freischaffend tätig u.a. am Wiener Burgtheater, dem Schauspiel Stuttgart und den Salzburger Festspielen. 2015 führte er in Zürich mit Kafkas »Der Bau« zum ersten Mal Regie und erhielt 2017 den Wiener Nestroy Theaterpreis. Er war als Hauptdarsteller u.a. in den Kinofilmen »Verdingbub« und »Die göttliche Ordnung« zu sehen sowie im Fernsehen in »Hindenburg«, wofür er Nominierungen für den Schweizer Film- sowie Fernsehpreis und 2010 den deutschen Fernsehpreis erhielt.

Aktuelle Produktionen am Schauspiel Frankfurt