Claudius Lünstedt

studierte Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. 2001-2002 nahm er an der Dramenwerkstatt der Bayerischen Theaterakademie München unter der Leitung von Tankred Dorst teil. Seit 2003 zählt er mehr als zwei Dutzend veröffentlichte und uraufgeführte Theaterstücke, die vom Verlag der Autoren (Frankfurt/Main) vertreten werden. Neben seiner Lehrtätigkeit im Studiengang Szenisches Schreiben der Universität der Künste Berlin unterrichtet er am Institut für Theaterwissenschaften der FU Berlin. Zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem Else-Lasker-Schüler-Stückepreis, Lenz-Preis der Stadt Jena, Niederländisch-Deutscher Jugenddramatikerpreis und Golden Mask Award für das Libretto »Heiliger Franz«, das 2012 am Bolschoi Theater Moskau uraufgeführt wurde. 2012 war er Stipendiat der Künstlerresidenz Villa Kamogawa des Goethe-Instituts in Kyoto, Japan und 2015 Fellow am International Research Center »Interweaving Performance Cultures« in Berlin