Heidi in Frankfurt - Ein Integrationstheater

Inklusives Jugendperformanceprojekt
von Martina Droste

Wir sind divers, multikulturell, inklusiv, performativ und radikal integrativ. Wir träumen heute die Heimat von morgen. Wir sind die neuen Deutschen und leben den German Dream. Wir machen Theater um die Integration, Theater mit Integration, Theater durch Integration, Theater in der Integration, Theater gegen Integration. Jugendliche mit unterschiedlichen Weltanschauungen, Zugehörigkeitsgefühlen, Orientierungen positionieren sich zu ihren Beteiligungsmöglichkeiten an gesellschaftlichen Entwicklungen. Was ist begehrenswert, was empörenswert? Heimat ist dabei immer besetzt als Sehnsuchtsraum, Sicherheitsraum, Angstraum, Kindheitsraum, Alptraum oder ideologischer Raum. Wo hört Heimat auf und fängt Nationalismus an? Was ist Identität und was identitär?

Das Jugendclubprojekt entsteht in Kooperation mit der Bildungsstätte Anne Frank.

Premiere am 11. Oktober 2019

SWOP -
VON• DA• HIER• HER• DORT• HIN (AT)

JUGENDCLUB-PROJEKT VON MARTINA DROSTE UND ANNA STOSS
Wir sind in Bewegung. Wir haben unsere Sprachen, Kulturen und Lebensstile im Gepäck. Griffbereit oder ganz unten im Rucksack. Was nehmen wir mit, woran halten wir fest, was tauschen wir aus und vor allem: wie?
Das Junge Schauspiel befragt in Kooperation mit dem Weltkulturen Museum Frankfurt anhand der Ausstellung »Weltenbewegend – Migration macht Geschichten« mit einem jungen Ensemble Phänomene des kulturellen Austauschs.
Zwischen Selbstverortung und Fremdzuschreibung verhandeln die Jugendlichen kulturelle Identitäten, verfolgen die Wege der Exponate und erforschen die treibende Kraft des Motors Migration.

Premiere Januar 2020WELTKULTUREN MUSEUM FRANKFURT