Foto: Jessica Schäfer

EIN INKLUSIVES JUGENDTHEATERPROJEKT VON MARTINA DROSTE UND CHRIS WEINHEIMER

»Erste letzte Menschen« erzählt Geschichten der Menschheit. Nicht mehr und nicht weniger. In einer Situation, in der selbst ernannte Identitäre sich auf ihre eigenen Wurzeln berufen, braucht es eine andere, eine neue und zugleich ganz alte Erzählung. Eine Geschichte der Menschen. Wer sind diese Tiere mit Sprachen, die einander Geschichten über sich, ihre Vergangenheit und Zukunft erzählen, die einzigen Tiere, die keine Tiere sein wollen? Sie „sind“ ihre Geschichten. Eine inklusive Gruppe junger Menschen, Individuen, Performer, erzählt gemeinsam von ihren Anfängen, von ihrem Erleben des Endens, von ihren Sichtweisen auf die Geschichte der   Menschheit.

Premiere am 10. Dezember 2017

Mit
Luka Buchele, Sarah Hallwachs, Lilly Hausmann, Tina Herchenröther, Leon Hitzeroth, Can Hormann, Valentin Immenschuh,  Adel Khan,  Siavash Moeini, Caecilia Praschma, Valentina Rensinghoff, Yohanna Semere
Foto: Jessica Schäfer

Ein Jugendclubprojekt von Martina Droste und Katharina Mantel ab 14 Jahren

Eine Kooperation mit dem MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

In »Locals play Global« treffen acht Jugendliche mit internationalem Background auf die Ausstellung »A Tale of Two Worlds. Experimentelle Kunst aus Lateinamerika der 1940er bis -80er Jahre im Dialog mit der Sammlung des MMK«, die künstlerische Perspektiven zweier Kontinente untersucht.

»Die Verbindung zu den Kunstwerken ist meist erkennbar, aber in erster Linie der Katalysator, um über die eigene Zerbrechlichkeit (angesichts von Anna Maria Maiolinos »Eier-Terrain «) nachzudenken, über das eigene Verhältnis zur Farbe Schwarz (angesichts von Kenneth Kembles »Gran pintura negra«) oder über die eigene Zerstörungswut (angesichts von Armans »White Orchid«).«
(Frankfurter Rundschau, 05. März 2018)

Premiere am 02. März 2018

Mit
Lea Becker, Noa Bonn, Leon Bornemann, Tara El Zaher, Maxime Müller, Luis Skalieris, Siar Yildiz, Tamoor Zafar
Schirn Kunsthalle Frankfurt, Kinderkunstnacht am 18.11.2017, in der Ausstellung »Glanz und Elend in der Weimarer Republik«, Foto: Esra Klein.

Kinderkunstnacht: Glanz und Elend in der Weimarer Republik

Im Rahmen der Kinderkunstnacht entwickelt eine kleine Gruppe des Jugendclubs eine Performance zu der Ausstellung »Glanz und Elend in der Weimarer Republik«, die dem Publikum ab 4 Jahren während der Kinderkunstnacht präsentiert wird.

18. November 2017

Mit
Zahide Aslan, Sean Pfeiffer, Nicole Sanjon, Luis Skalieris, Lisa Striezel, Tobias Timnoi

Leitung
Philipp Boos
Schirn Kunsthalle Frankfurt, Kinderkunstnacht am 24.03.2018, in der Ausstellung »Power to the People«, Foto: Dirk Ostermeier

Kinderkunstnacht: Power to the people

Für Kinder aber 6 Jahren lässt das Junge Schauspiel Frankfurt in der Ausstellung POWER TO THE PEOPLE verschiedene Aspekte von Demokratie erfahrbar werden: Warum es manchmal einfacher scheint, Andere für einen selbst entscheiden zu lassen und man trotzdem nur etwas bewegen kann, wenn man sich selbst bewegt.

24. März 2018

Mit
Marleen Appuhn, Solanche Adam Castro, Bengi-Luna Paukner, Sean Pfeiffer, Felicitas Ziebarth

Leitung
Philipp Boos