Fotos: Felix Grünschloss, Jessica Schäfer

Immer Anders!

Menschen kennenlernen, mit denen man sonst nie direkt in Kontakt gekommen wäre, Dinge ausprobieren, die man sich selbst nie zugetraut hätte und sie dann auf die Bühne bringen – das sind Erfahrungen, die verändern. In den Theaterprojekten mit Jugendlichen der Spielzeit 2018/2019 geht es um »Umbrüche«, kleine und große, ganz persönliche und gesellschaftliche in den letzten 70 Jahren. Homophobie, Rassismus – das war gestern, oder? Wer darf sichtbar sein, wer wird gehört? Wer gehört dazu? Wer darf kommen, wer bleiben? Wie orientiere ich mich in Zeiten voller Umbrüche, auf dem Weg von der Kindheit ins Erwachsensein?

Im Jungen Schauspiel treffen Menschen mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen und Erfahrungen aufeinander und tauchen mit allen Sinnen in künstlerische Arbeiten zu zentralen Themen ein. Manche leben mit einer Einschränkung, manche mit der Erfahrung von großen Umbrüchen wie Flucht und Migration, alle mit Erfahrungen von Höhen und Tiefen. In den zwei großen Theaterprojekten »Jetzt aber anders« und »Weiße Flecken« sowie in den vielen Performances, Workshops und Gesprächen stehen sie im Mittelpunkt und entwickeln gemeinsam mit Künstler_innen vielfältige Sichtweisen auf Fragen, die uns alle angehen.

»Der kleine dicke Ritter« (ab 6 Jahren) von Robert Bolt bietet ein fulminates Spektakel für die ganze Familie zur Vorweihnachtszeit und mit den Klassenzimmerstücken »Zwei Monster« (ab 4 Jahren) von David McKee und »Patentöchter« (ab 15 Jahren) von Corinna Ponto und Julia Albrecht bespielen wir weiterhin Klassenzimmer und Kindergärten der Umgebung. Mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Angeboten und Begleitprogrammen bleibt die Zusammenarbeit mit Schulen auch in dieser Spielzeit unser wichtigstes Standbein.

Im großen neuen Stadtprojekt in der kulturellen Bildung, »All Our Futures«, mit acht Schulen und dem deutschen Kinderschutzbund als Kooperationspartner stehen die Zeichen ebenfalls auf Veränderung: Die 170 jugendlichen Teilnehmer_innen erobern gemeinsam künstlerisch den öffentlichen Raum und machen sich auf die Suche nach Ideen für das Zusammenleben hier und jetzt und in der Zukunft. 

Herzlich willkommen im Jungen Schauspiel Frankfurt
Martina Droste und Philipp Boos 

MISCHT EUCH EIN!

Kontakt

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

Martina Droste
Leitung
Tel.: 069.212.37.588
E-Mail

Philipp Boos
Mitarbeit
Tel.: 069.212.47.877
E-Mail

Annika Rink
Produktionsleitung »All Our Futures«
Tel: 069.212.74.748
E-Mail

Johanna Riehl
FSJ Kultur
Tel.: 069.212.37.337
E-Mail

Aktuelle Angebote

Für Jugendliche

Di., 28.08., 18-19.30 Uhr
Infotreffen des Jugendclubs

Mi., 29.08. - Fr., 31.08., jeweils 15-18 Uhr & 19-22 Uhr
Starter-Workshops zum inklusiven Jugendtheaterprojekt »Jetzt aber anders«,
Anmeldung zu einem der Termine

Sa., 01.09. & So.,02.09., tagsüber
Endauswahl

Anmeldung unter theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

Für Pädagog_innen

Do., 16.08., 18 Uhr
Spielplanvorstellung für Pädagog_innen

Anmeldung unter theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de