Das Entsetzen der demokratischen Kräfte in Europa nach den US-Wahlen bleibt groß. Während die EU strukturell selbst in einer existenziellen Krise steckt, wächst ihr international eine neue Rolle zu. Und sie ist alarmiert. Denn zu sehr erinnert die neonationalistische Rhetorik aus Amerika an jene, die in vielen europäischen Ländern grassiert und die EU-Europa zu spalten droht; zu sehr wird die Repräsentationskrise der Politik, ihrer Eliten und Institutionen sichtbar, die auch die Legitimation »Brüssels« infrage stellt. Noch wesentlicher aber: Die sozialen Verwerfungen infolge globalisierter und neoliberaler Politik haben bei vielen Menschen ein akutes Verlangen nach wirklichen politischen Alternativen erweckt. Angesichts machtpolitischer und ökonomischer Verschiebungen in der globalisierten Welt muss sich Europa jetzt nach innen und außen neu begründen und vor allem als politisches Projekt im 21. Jahrhundert neu erfinden. Doch wie soll sie aussehen, die »Erfindung Europa«?
Die Thementage versammeln dazu Denker, Politiker und Aktivisten, die Ideen und Forderungen formulieren. Sie rühren ans Grundsätzliche, wenn sie in Kontrast zu nationalistischen Tendenzen die EU bejahen, aber den EU-Bürger als eigentlichen Souverän zum Dreh- und Angelpunkt zukünftiger Politik machen.

Mit Jakob Augstein, Dirk Baecker, Daniel Cohn-Bendit, Michel Friedman, Ulrike Guérot, Srećko Horvat (DiEM25), Axel Honneth, Navid Kermani, Claus Leggewie, Frédéric Lordon, Chantal Mouffe, Guillaume Paoli, Martin Roth, Daniela Schwarzer, Adrian Zandberg (Razem), u.v.a.
10. Februar 19.30 Uhr Schauspielhaus Eröffnungspodium
ERFINDUNG EUROPA
Mit Jakob Augstein, Daniel Cohn-Bendit, Michel Friedman, Martin Roth, Daniela Schwarzer

11. Februar 10.30–18.30 Uhr Foyer Programmkino
EUROPA – DAS UNBESCHRIEBENE BLATT
Alexander Kluge
Eintritt frei

11. Februar 11 Uhr Chagallsaal Vortrag/Gespräch
EUROPA IM WIDERSPRUCH MIT SICH SELBST
Dirk Baecker
Eintritt frei

11. Februar 12.30 Uhr Chagallsaal Vorträge/Streitgespräch
REPUBLIK EUROPA ODER RÜCKBAU EUROPA
Ulrike Guérot kontra Frédéric Lordon
Eintritt frei

11. Februar 14.30 & 17 Uhr Box Programmkino
EUROPE, SHE LOVES
Jan Gassmann
Eintritt frei

11. Februar 15 Uhr Chagallsaal Neugründung, Aufruf und Diskussion
PRAXIS EUROPA
Mit Claus Leggewie und Roman Léandre Schmidt
Eintritt frei

11. Februar 17 Uhr Chagallsaal Diskussion
EINE 5. INTERNATIONALE FÜR EUROPA
Mit Pablo Bustinudy (Podemos), Srećko Horvat (DiEM25), Chantal Mouffe und Adrian Zandberg (Razem)
Eintritt frei

11. Februar 16.30 Uhr Probebühne Gespräch
FRAGEN EINES ALTEN EUROPÄERS AN DIE JUGEND
Mit Daniel Cohn-Bendit und jungen Frankfurter/innen
Eintritt frei

12. Februar 12.00 Uhr Schauspielhaus Gespräch
WELT AUS DEN FUGEN
Mit Navid Kermani und Axel Honneth
Moderation Bascha Mika
Eintritt frei
 

GASTSPIELE

11. Februar 19.30 Uhr Schauspielhaus Maxim Gorki Theater Berlin
COMMON GROUND
Yael Ronen und Ensemble / Regie: Yael Ronen
with english surtitels

12. Februar 20 Uhr Kammerspiele Schauspiel Dortmund
DIE SCHWARZE FLOTTE
Anne Kathrin Schulz/ Regie: Kay Voges

Das Magazin zu den Thementagen

Medienpartner